Benachrichtigungen
Alles löschen

Droof Lovero2 Frage

27 Beiträge
7 Benutzer
0 Likes
8,708 Ansichten
(@b-hoernchen)
Beiträge: 698
Honorable Member
 

Falls du eine Drosselklappe eingebaut hast, kannst du das selbst mal testen. Oder, falls der Schorni sein OK gibt, den Zug vorsichtig durch Öffnen der Revisionstüre (Eintritt von Fehlluft) im Schornstein reduzieren. Dann aber nicht vergessen, die Revisionstüre wieder fest zu verschließen!

Mein Bauchgefühl sagt - wahrscheinlich zuwenig Zug, um noch für ausreichenden Abzug aus dem Brennraum zu sorgen, wenn die Tür geöffnet ist. Die Tür ist einfach riesig!
Liegt eigentlich der Aschebehälter frei zugänglich, wenn du Brennraumtür geöffnet hast?

 
Veröffentlicht : 04/02/2016 1:25 pm
 Vsqx
(@)
Beiträge: 10
Active Member
Themenstarter
 

Hallo

Wenn ich die Brennraumtür öffne dann kann ich den Aschenbehälter rausnehmen.

 
Veröffentlicht : 04/02/2016 8:26 pm
(@b-hoernchen)
Beiträge: 698
Honorable Member
 

... und genau darum kommt für mich kein Ofen ohne separate Tür zum Aschekasten infrage.
Ist doch logisch: Die Glut liegt auf dem Rost, sobald du die Tür aufmachst, kommt von unten voll Luft an den Rost, die Hitze sorgt für Auftrieb und die Asche wirbelt wie im Fahrstuhl nach oben.

 
Veröffentlicht : 05/02/2016 11:57 am
 Vsqx
(@)
Beiträge: 10
Active Member
Themenstarter
 

Hallo
oh nein, so ein Teueres Kamin und dann sowas.

kann mann sich da irgendwie abhelfen ?

soll ich vielleic das Schüttelrost auf geschlossen dann halten oder bringt das nichts ?

 
Veröffentlicht : 06/02/2016 7:19 pm
(@)
Beiträge: 65
Trusted Member
 

Guten Morgen Vsqx,

dein Verhalten ist gewöhnungsbedürftig, du akzeptierst keine bisherigen Lösungsvorschläge. Wende dich umgehend an den technischen Kundendienst von Droof. Das sind ausgewiesene Fachleute - in der Regel Ofenbaumeister, die ihre Produkte kennen und technische Lösungen anbieten bzw. falls der Kaminofen technisch ein fehlerhaftes Produkt ist den Umtausch in die Wege leiten. Hoffentlich ist deine Garantie nicht dahin durch das Herumschneiden bzw.die dreieckige Arbeit. Der Hersteller kann dies als Manipulation werten und jegliche Garantieansprüche ablehnen.

Gruß

Leonhardt*2010

 
Veröffentlicht : 07/02/2016 8:36 am
(@schwarzmann)
Beiträge: 1540
Noble Member
 

.
Mal ganz ganz pragmatisch und [b:3p1oevwq]einfach zum Testen[/b:3p1oevwq]:

bastel Dir doch aus Wellpappe so eine Art Platte die an die Frontrundung des Ofens angepasst ist. Die hältst Du dann beim Türöffnen dicht an den Ofen und lässt beim Öffnen die Tür drunter schleifen, so dass die Pappe die obere Türöffnung abdeckt. Mit der Hand auf der Pappe hältst Du die Türe auf und legst mit der anderen Hand nach. DANN dürfte doch DA nichts mehr austreten, da die ganze Luft nur durch den senkrechten Türspalt hereinströmt.

 
Veröffentlicht : 07/02/2016 12:32 pm
(@)
Beiträge: 84
Trusted Member
 

Schwarzman
Völlig genial deine Idee! Ich bastel mir mal was :?
Der Schreiber hat eine Menge Geld für den Ofen ausgegeben und erwartet, daß der funktioniert, was soll er da rumspielen?
Wieder mal schlecht beraten ( wenn er beim Fachhändler war), ist doch nix neues, daß bei großen Türen die Asche rauswirbelt.
Auch das war ein Grund für mich, den Oranier Polar Aqua gegen den Schmitzker Alicante zu tauschen, du glaubst gar nicht, wie bösartig kleine Ehefrauen sein können :shock: , da gab es deshalb einen Heizstreik!
Jedenfalls sollte der Schreiber nicht experimentieren, entweder, es gibt eine sinnvolle Lösung , oder er muß damit leben.

 
Veröffentlicht : 07/02/2016 1:16 pm
(@schwarzmann)
Beiträge: 1540
Noble Member
 

Eben, DESHALB schrieb ich ja [i:v2b7cf58] Mal ganz ganz pragmatisch und [b:v2b7cf58][u:v2b7cf58]einfach zum Testen[/u:v2b7cf58][/b:v2b7cf58]:
[/i:v2b7cf58] 8-)
NUR um rein physikalisch zu testen was da abgeht, eher weniger als endgültige Lösung gedacht.

Bisschen merkwürdig ist das ja schon: das Problem müsste ja dann an sich bei allen Öfen mit großer hoher Türe der Fall sein

 
Veröffentlicht : 07/02/2016 1:30 pm
(@)
Beiträge: 84
Trusted Member
 

Schwarzmann
Na ja, bei Oranier war es so, schrieb jedenfalls Jochen von Oranier, Technik vs Design ;)
Glaube nicht, daß er sein Buch damit bewerben wollte.
Also auch bei Justus, sind ja baugleich.
Da du ja aus dem Hautechnik- Forum verlinkt hast, solltest du die Klagen wegen der großen Kamintür kennen.
Und die Physik lässt sich ( wie auch die Schwerkraft), nicht überlisten :o

 
Veröffentlicht : 07/02/2016 4:29 pm
(@)
Beiträge: 65
Trusted Member
 

Was ist hier merkwürdig? Der Kaminofen hat offensichtlich eine technische Macke. Der Schreiber sollte endlich den technischen Kundendienst und/oder die Geschäftsleitung der Fa. Droof kontaktieren. Der Händler oder der Schornsteinfeger (?), der den Kaminofen und Edelstahlschornstein als komplette Paketlösung aufgebaut hat bewirkte mit seiner Manipulation am Kaminofen nichts. Dies ist unbefriedigend, für einen hochpreisigen Kaminofen erwarte ich einen guten Service mit umgehender Abstellung von Problemen - wie hier beschrieben. Auch die Fa. Droof wird auf eine gute Reputation achten.
Die Marketingabteilung der Fa. Droof sollte sich hier die Beiträge kritisch anschauen.

 
Veröffentlicht : 07/02/2016 4:53 pm
(@b-hoernchen)
Beiträge: 698
Honorable Member
 

[quote="Vsqx":33i2kwgn]Hallo
oh nein, so ein Teueres Kamin und dann sowas.

kann mann sich da irgendwie abhelfen ?

soll ich vielleicht das Schüttelrost auf geschlossen dann halten oder bringt das nichts ?[/quote:33i2kwgn]

Ich weiß nicht, wie man den Schüttelrost bei deinem Ofen "geschlossen" halten kann. Falls du da eine Möglichkeit hast, probier's halt aus.
Ich zumindest würde nicht im laufenden Betrieb Aschekasten und Ofentür gleichzeitig öffnen. Dafür habe ich ja auch zwei separate Türen. Sobald ich die Tür zum Aschekasten aufmache, gibt's natürlich vollen Zug von unten auf den Rost. Und da ich den Aschekasten meist im laufenden Betrieb entleere, bin ich mehr als froh, dass dabei der Brennraum geschlossen bleibt.

Ich weiß nicht, was sich die Designer, Ingenieure, wer auch immer denken, die so einen Ofen wie deinen konstruieren. Bei denen auf dem Prüfstand funktioniert narürlich alles bestens... .

 
Veröffentlicht : 07/02/2016 4:55 pm
(@manfred2886)
Beiträge: 1
New Member
 

Bin neu im Forum, habe das gleiche Problem. Bei der Türöffnung zum Brennholz Nachlegen fehlt erstmal der schnelle Abtransport der Rauchgase, klar. Das System ist ja auch für den Brand mit geschlossener Türe ausbalanciert.
Ich öffne für diesen Augenblick meine Haustüre weit auf (damit mehr Zug zum Ofenrohr raus entsteht), dann wird die Ofentüre ein  w e n i g  geöffnet, kurz warten, dann richtig Öffnen und schnell nachlegen. Ofentür schließen. So komme ich klar. 😉

 
Veröffentlicht : 17/08/2023 3:18 pm
Seite 2 / 2
Teilen: