Qualität von Brennholz

Alles was nicht zu anderen Themen passt, hat hier seinen Platz.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
chris87
Beiträge: 1
Registriert: 27. Okt 2019, 02:02

Qualität von Brennholz

Beitrag von chris87 » 27. Okt 2019, 03:41

Hallo ich heisse Christian wohne jetzt bei Köln und ich mit meiner Frau haben einen Bauernhof mit kleinen Waldstück da gekauft. In dem Wald liegen einige kräftige entwurzelte Baum Stämme viele zb von Tanne. Vermute so das viele so schon so ca 3 Jahre da liegen. Viele mittel grosse Äste lassen sich auch problemlos trennen ohne Säge und Axt was bei frischen Holz nicht so wäre und ist vom Gewicht auch viel leichter wie frisches. Könnte man dieses Holz noch für den Ofen nutzen nach korrekter Lagerung oder ist es mehr Abfall der Natur? Genauso einige mittelgrosse Äste ohne Baumrinde die gar nicht faul aussehen aber nach einen Schlag gegen dem Baumstamm schon 2 geteilt sind wohl auch einen haken oder was meint ihr? mit freundlichen grüssen Christian

Kaminski
Beiträge: 11
Registriert: 29. Okt 2020, 15:25

Re: Qualität von Brennholz

Beitrag von Kaminski » 2. Nov 2020, 11:38

Das hört sich schon sehr nach toten Holz an und sollte deshalb auch einfach im Wald liegen gelassen werden, um Insekten und Pilzen den Lebensraum zu lassen.
Normal lässt du das Holz ja auch circa 2 Jahre trocknen, wenn dies aber nun schon länger im Wald liegt solltest du es nicht mehr verwenden.

Sunfire
Beiträge: 6
Registriert: 8. Nov 2020, 19:32
Kontaktdaten:

Re: Qualität von Brennholz

Beitrag von Sunfire » 8. Nov 2020, 20:04

Das kommt meines Erachtens nach ein wenig auf die Holzdichte an, wenn es schon sehr leicht ist oder nahezu hohl würde ich es liegen lassen, denn auch totes Holz ist wichtig für den Boden. Ansonsten würde ich es wahrscheinlich verfeuern. Ein Häuschen mit Wald hört sich ja toll an!! Vg
Feuer und Wasser sind zwei gute Diener, aber schlimme Herrn.

Antworten