Frage zum Schornstein, LAS oder Normal + Luftschacht

Alle Fragen rund um Schornsteine

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
jaeger
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jun 2017, 23:02

Frage zum Schornstein, LAS oder Normal + Luftschacht

Beitrag von jaeger » 30. Jun 2017, 23:04

Wir planen derzeit unseren Neubau. Unser Wohn- / Essbereich umfasst 40 m² und mittig ist ein Ofen geplant. Wir haben uns für einen kleinen gemauerten Grundofen entschieden, welcher raumluftunabhängig betrieben werden soll. Wir waren jetzt bei zwei Ofenbauern.

Beide Ofenbauer sehen den vom Architekten geplanten LAS-Schornstein (Luft-Abgas-System) etwas kritisch. Grundsätzlich klappt das aber bei eher ungünstigen Wetter- bzw. Feuerungsverhältnissen haben sie schon öfter Probleme mitbekommen, bei denen ein "normaler" Schornstein jedoch noch gut funktionierte.

Deshalb haben sie uns einen normalen Schornstein mit nebenliegendem Installationsschacht empfohlen. Dieser Schacht dient dann als Luftzufuhr, was aufgrund der geringeren Oberfläche und größeren Volumens deutlich besser funktionieren soll. Preislich sind beide Systeme relativ identisch.

Unser Architekt meinte er verbaut seit 10 Jahren schon LAS-Schornsteine von Erlus und hatte noch nie von Problemen gehört.

Jetzt wissen wir nicht genau was die bessere Alternative ist. Hat ein normaler Schornstein mit nebenliegendem Installationsschacht irgendwelche Nachteile, außer dass er etwas größer ist? Was könnt ihr empfehlen bzw. habt ihr Erfahrungen mit LAS-Schornsteinen?

Bei einer Recherche im Internet habe ich folgendes gefunden. Vielleicht könnt ihr auch dazu etwas sagen.

Den bisher geplanten Erlus SL 18 könnte ich dann durch einen Erlus SE 18 ersetzen. Kann jemand vielleicht auch andere Hersteller bzw. Schornsteinmodelle empfehlen?

Wo anders habe ich gelesen, dass der nebenstehende Installationsschacht entweder für Kabel oder als Entlüftung dient und eigentlich nicht als Frischluftzufuhr gedacht ist. Daher soll auch hier die einwandfreie Funktion als Firschluftzufuhr nicht gegeben sein. Wie seht ihr das?

Des Weiteren habe ich gelesen, dass Schornsteinmündung und Lufteintritt immer im selben Winddruckbereich liegen sollten. Bei der Lösung mit Kamin + Installationsschacht ist das nicht immer gewährleistet, da der Luftschacht im Windschatten des Schornsteinzuges liegen kann.

Zudem soll angeblich auch Schimmel­bildung auftreten können. Diese Problematik soll bei nebenliegendem Luftschacht wesentlich größer sein, da hier die Kältebrücke durch die geringere Wärmetauscherfunktion größer ist. Ebenso soll die Kondensation größer sein, wobei der Erlus ja W3G-zertifiziert ist. Was sagt ihr hierzu?

Sorry für die vielen Fragen. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Antworten