Schamottrohr öffnen

Alle Fragen rund um Schornsteine

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Makita
Beiträge: 2
Registriert: 31. Jan 2019, 15:36

Schamottrohr öffnen

Beitrag von Makita » 3. Feb 2019, 11:38

Hallo,
ich versuch mich kurz zu halten :).

Ich hab einen Kamin mit 200mm (innen) und 240mm (außen) Schamottrohr. Darum der Mantelstein.
Diese Art:
https://www.schiedel.com/at/produkte/ke ... steme/sih/

So. Jetzt brauch ich einen neuen Anschluss an dem Kamin.
1. Wie bringe ich die Öffnung am besten raus damit das Rohr nicht reißt? Kreisförmig ohne Schlag rausbohren? Mit der Flex Sternförmig aufschneiden?

2. Was brauche ich für einen Anschlussstutzen der dann mit Säurekit aufgeklebt wird? Auch einen 200mm (innen) 240mm (außen), oder würde da ein kleiner Anschlussstutzen auch funktionieren? Die sind ja so gerundet damit sie am Kaminrohr dann aufliegen möglichst fächig nehme ich an.
Diese Art:
Werbung entfernt Wandfutter-Schornsteinanschluss-Kaminanschluss-Schamotterohr-Stutzen200mm

Vielen Dank schonmal.
Mit freundlichen Grüßen

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 377
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Schamottrohr öffnen

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 3. Feb 2019, 14:20

NIEMALS in diesem keramischen Teil ein Loch an Loch mit einer Bohrmaschine machen.Auch das mit der Flex zu erstellen gibt kein sauberers rundes Loch. NUR mit einer Kernbohrmaschine das Loch erstellen. Nur damit bekommen Sie ein rundes saubers Loch . Sie benötigen den Anschlußstutzen wie er auf dem angebot von Amazon dargestellt ist und mit Säurekitt einbauen. In diese Anschlußstutzen aus Keramik wird dann das doppelte Wandfutter gesetzt um das Ofenrohr einzufügen.

Brandmeister_0701
Beiträge: 86
Registriert: 5. Jan 2018, 16:52

Re: Schamottrohr öffnen

Beitrag von Brandmeister_0701 » 4. Feb 2019, 17:12

Hallo ;)
sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
3. Feb 2019, 14:20
NIEMALS in diesem keramischen Teil ein Loch an Loch mit einer Bohrmaschine machen.Auch das mit der Flex zu erstellen gibt kein sauberers rundes Loch. NUR mit einer Kernbohrmaschine das Loch erstellen. Nur damit bekommen Sie ein rundes saubers Loch .
Dem muss ich ein bisschen widersprechen. Habe selber einen Keramik-Schornstein von ERLUS. Das 8 mm dicke Edelkeramikrohr würde ich NIEMALS mit einer Kernbohrmaschine aussschneiden. Einmal etwas verkantet und das Rohr ist hin. Dann hat man den Supergau....

Makita hat geschrieben:
3. Feb 2019, 11:38
2. Was brauche ich für einen Anschlussstutzen der dann mit Säurekit aufgeklebt wird? Auch einen 200mm (innen) 240mm (außen), oder würde da ein kleiner Anschlussstutzen auch funktionieren? Die sind ja so gerundet damit sie am Kaminrohr dann aufliegen möglichst fächig nehme ich an.
In aller Regel ist ein Anschlussstutzen mit kleinerem Durchmesser kein Problem. Maximal kannst du einen Stutzen mit 200 mm Innendurchmesser anbringen. Ein Stutzen mit größerem Innendurchmesser ist nicht möglich. Ich würde dir auch empfehlen, zuerst den Stutzen zu kaufen.

Wenn du den hast, dann öffnest du den Mantelstein an der Stelle, wo du deinen neuen Schornsteinanschluss haben möchtest. Dann setzt du den neuen Anschlussstutzen auf die Dämmschale und zeichnest mit einem entsprechenden Stift die Außenkontur des Stutzens auf der Dämmschale nach.
Im nächsten Schritt schneidest du die Dämmschale (Steinwolle) entlang der Markierung mit einem Cuttermesser ein und entnimmst das ausgeschnittene Stück der Dämmschale.
Nun setzt du den Stutzen auf dein keramisches Innenrohr, und zeichnest auch dort die Außenkonturen des Stutzens an. Dann geht es an das Ausschneiden des Keramikrohres. Wie oben schon geschrieben würde ich niemals eine Kernbohrmaschine verwenden. Besser ist es, das Rohr innerhalb der Markierung mit einer Flex sternförmig anzuschneiden. Dabei niemals bis auf die Markierung schneiden, sindern immer 2-3 mm von ihr entfernt bleiben. Im Anschluss daran die "Keramiksegmente" ausbrechen. Es stimmt, dass dann eine ziemlich unschöne Bruchkante entsteht. Ich mache es dann immer so, dass ich mit einem entsprechenden diamantbestückten Aufsatz für die Bohrmaschine die Bruchkanten bist auf die angebrachte Markierung sauber abschleife. Dabei immer vorsichtig (!!!) vorgehen. Schlagartige Beanspruchungen der Keramik solte man aufgrund der Sprödigkeit dieses Materials dringend vermeiden.

Anschließend den neuen Anschlussstutzen mit Säurekitt ankleben. Man kann sich dazu dann auch eine einfache "Spannvorrichtung" aus zwei Holzstücken und einer Gewindestange bauen. Diese erleichtert die Fixierung des Stutzens bis der Säurekitt ausgehärtet ist.

Eine entsprechende Anleitung von ERLUS gibt es übrigens hier:
https://www.erlus.de/it_Download/2/126/ ... chluss.pdf

Bei SCHIEDEL wird es ja nicht viel anders sein.


Beste Grüße und gutes Gelingen ;)
Feuerstellen: aktuell nur eine :arrow: HASE Como, Bj. 2017

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 377
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Schamottrohr öffnen

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 4. Feb 2019, 23:19

Hallo Brandmeister_0701
Kenrbohrung ist Stand der Technik.
Allerdings ein Laie der zum erstenmal im Leben ein Loch in einem keramischen Schornstein bohrt oder mit der Bohrmaschien oder der Flex erstellt, hat immer das Risiko, das er den Schornstein beschädigt.
Ich rate Menschen die das noch nie gemacht haben, sich das von einer Fachfirma machen zu lassen. Dann haftet die Firma für Schäden.
Ich gebe zu dass das Arbeiten mit einer Kernbohrmaschine viel Erfahrung verlangt.
MfG Dieter Klaucke

Schloti
Beiträge: 292
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schamottrohr öffnen

Beitrag von Schloti » 5. Feb 2019, 07:34

Finger weg und lasse es vom Fachmann machen.

Makita
Beiträge: 2
Registriert: 31. Jan 2019, 15:36

Re: Schamottrohr öffnen

Beitrag von Makita » 7. Feb 2019, 15:22

Hallo,

erstmal Vielen Dank für die Antworten. Ich wollte das in der Tat machen lassen. Da ich ehrlich gesagt null Lust dazu habe und mir das etwas heiß ist, weil ich nicht weiß ob das Rohr reißt oder nicht. Aber keine Firma in meiner Nähe hat Intresse/Zeit in einem Privathaushalt sowas zu machen ohne den Ofen zu stellen. (Was ich auch verstehen kann).

Ich hab die ganze Bude saniert bis auf den Stromkasten hab ich alles selber gemacht. Also ist jetzt nicht so das ein vollkommener Anfänger da rangeht.

Wie viel weiter muss ich den Mantelstein öffen? 2 cm weiter als der Anschlussstutzen, ist das richtig? Dort wird ja dann nur Dämmung reingeschoben...

Dann wäre nämlich mein Plan einen 160mm Anschlussstutzen aufzukleben. Weil ich denke das ich da einfacher zurechtkomme wenn ich nicht bis zum Rand öffnen muss (was ja bei einem 200mm Stutzen der Fall wäre).

Ist das so akzeptabel mein Vorhaben?

Danke

Schloti
Beiträge: 292
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schamottrohr öffnen

Beitrag von Schloti » 7. Feb 2019, 19:45

Versuchs über die örtlichen Baumärkte ( dort gibst oft freie Firmen als Handwerkerservice) oder einen Kaminbauer ( Schornsteinsanierung)

Antworten