Schornstein verputzen

Alle Fragen rund um Schornsteine

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Bum
Beiträge: 6
Registriert: 12. Apr 2021, 21:54

Schornstein verputzen

Beitrag von Bum » 22. Apr 2021, 06:00

Moin.

Baue mein Dachgeschoss aus. Laut Schornsteinfeger darf ich mit meiner Dampfbremse nicht direkt an den Schornstein, sondern erst ab 5cm Abstand.
Ich finde das irgendwie schwachsinnig, hätte doch gleich der Schornstein massiver sein können...egal.
Ich habe im Bereich der Dampfbremse zusätzliche 5cm Ytongsteine drangebatschert und schön verputzt. Ich hoffe, das ist so ok!?

Desweiteren überlege ich, wie ich die Sache mit dem Passivkamin am besten löse.
In meinem anderen Thread habe ich bereits beschrieben, dass ich gleich neben dem Schornstein in der Geschossdecke ein 16cm großes Loch habe.
Von oben in das Loch geschaut, sieht man in den im Wohnzimmer befindlichen gemauerten Kamin. Hier kann ich über eine eingebaute Klappe Warmluft ins Obergeschoss leiten.

Frage: Kann ich mit Ytong & zbsp. Fliesenkleber den gesamten Schornstein ummauern, inkl. eines kleinen Vorbaues(50x50x100h) als Passivkamin mit einem Warmluftgitter? Oder benötige ich auch hier Schamotte?
Unter den Putz noch Gewebe? Welches? Welchen Putz?

PS: Da mich die Sache mit den brennbaren Materialien, die erst ab 5cm zum Schornstein angebracht werden dürfen, nicht nur an der Dachhaut, sondern an der Decke im OG wieder trifft, überlege ich halt, den ganzen Schornstein zu ummauern, als immer ne Manschette im Bereich der Anbringung.

Danke & Gruß!
Jörg

Schloti
Beiträge: 429
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schornstein verputzen

Beitrag von Schloti » 23. Apr 2021, 08:09

Was hast du für einen Schornstein? ( Einschalig aus Mauersteinen oder Mantelsteinformstücken, Dreischalig, Leichtbauschornstein, Doppelwandiger Edelstahlschornstein) ???
Was ist ein Passivkamin?
Bilder?
Welche Feuerstätte/n sind am Schornstein angeschlossen? ( fest, flüssig, gas) Heizung/ Einzelraumfeuerstätte?
Viele Fragen, wie du siehst. Ohne klare Angaben / Aussagen fällt eine Beurteilung/ Aussage schwer. Daß der Schorni wegen der Dampfbremse reklamiert hat kann ich mir schwer vorstellen.
Dachlatten und Bretter dürfen am Schornstein anliegen, jedoch sollte für die immer eine kleine Dehnungsfuge gelassen werden. Paneele im OG könnten anstehen, jedoch sollte auch hier geringfügiger Platz gelassen werden. Abschlussleisten sind kein in der Regel kein Thema
Abgesehen davon : Erwartest du einen Kommentar wenn du ohnehin schon vorgemauert hast.

Bum
Beiträge: 6
Registriert: 12. Apr 2021, 21:54

Re: Schornstein verputzen

Beitrag von Bum » 24. Apr 2021, 07:59

Hi.

Es ist ein Fertigteilschornstein mit einem Zug 18cm. Im Erdgeschoss ist ein gesetzter Kamin dran, nur Holzfeuer.
Mein selbstbetitelter "Passivkamin" ist einfach nur ein barhockergroßer Vorbau, welcher im Obergeschoss an den Schornstein angeputzt werden soll.
Der sitzt dann über der Öffnung in der Geschossdecke.

Gruß
Jörg

Schloti
Beiträge: 429
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Schornstein verputzen

Beitrag von Schloti » 26. Apr 2021, 07:03

Dein "Passivkamin" ist dann ein Warmluftschacht der von einem Stockwerk in das nächste geht. ( Sofern es sich um eine Gebäude der Klasse 1 oder 2 handelt. Bei Mehrfamilienhäusern gelten andere Vorgaben( zumindest wenn du in andere Brandabschnitte/ Nutzungseinheiten mit dem Warmluftschacht gehst)
Ummauern mit Ytong kannst du, jedoch solltest du daran denken daß der Schornstein sich ausdehnt. ( nicht nur nach oben sondern auch zu den Seiten) Bei festen Brennstoffen ist das mehr als bei Öl- oder Gasfeuerstätten. Ich würde dann zwischen Schornstein und Ytong 2cm dicke Dämmplatten aus Mineralwolle oder Steinwolle anbringen um die Ausdehnung zu ermöglichen. Spätestens bei einem Schornsteinbrand könnten dir sonst die Ytongsteine reißen.
Die erforderlichen Abstände zu brennbaren Baustoffen stehen auf dem Typenschild der Fertigteilschornsteines

Antworten