Beschaffung eines neuen Kaminofens

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Heinrich_Cornelius
Beiträge: 1
Registriert: 13. Sep 2022, 00:14

Beschaffung eines neuen Kaminofens

Beitrag von Heinrich_Cornelius » 13. Sep 2022, 01:22

Sehr geehrte Foristen,
ich bin neu auf diesem Forum und hätte warscheinlich ohne die bald anliegende Versechsfachung des von mir zu zahlenden Gaspreises nicht hierhergefunden. So ist das halt, manchmal muss man zu seinem "Glück" gezwungen werden.
Ich wohne in einem Altbau und möchte in der kommenden Heizsaison mein Wohnzimmer mit einem Kaminofen heizen. Der Grundriss des Hauses würde es vielleicht sogar möglich machen, das ganze Stockwerk mitzuheizen, da die Räume bei geöffneten Türen eine Luftzirkulation erlauben (jeder Raum hat zwei Türen zu den Nachbarräumen). Das Wohnzimmer ist 30m2 groß bei 3,5m Deckenhöhe. Das Haus ist ungedämmt, hat aber dicke Mauern (>40cm). Die Kastenfenster sind noch aus dem Jahr 1927, aber gut in Schuss.
Ich habe mir einiges hier auf dem Forum angeschaut und würde mich gerne beim Kaminofenkauf an Schwarzmanns Vorschlägen ausrichten, z.B. diesen hier: viewtopic.php?f=1&t=29397. Leider sind die dort aufgeführten Öfen, wie z.B. der Justus (http://www.justus-kaminofen.de/kaminofen-usedom-5) alle ausverkauft. Ich hätte grundsätzlich auch nichts gegen einen Werkstattofen von Thorma. Aber die sind ja auch alle nicht mehr zu haben. Was ist denn derzeit noch am Markt verfügbar und gut? Ideal wäre tatsächlich ein Ofen mit max. 6kW und einem 120er-Anschluss. Aber in der Not frisst der Teufel Fliegen...
Noche ine Sache: man hat manchmal den Eindruck, dass hier nur die (relativ) günstigen Öfen gut bewertet werden. Gibt es denn auch teure und optisch ansprechende Öfen, die "gut" sind? Was ist denn zB zu den Jydepejsen-Kaminöfen zu sagen, wie dem Troja 46 (2,17 m hoch). Also spontan würde ich sagen: sieht gut aus, hoch (passt zu den hohen Räumen in einem Altbau) und hat ne Menge Speckstein zum Wärmespeichern und ist so teuer, dass er doch eigentlich nicht wirklich schlechts ein kann, oder?
Ich bedanke mich schon jetzt für die Hilfe!
MfG, Heinrich

Antworten