Feinstaubalarm durch Kaminöfen!

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Deleted User 8172

Re: Feinstaubalarm durch Kaminöfen!

Beitrag von Deleted User 8172 » 19. Dez 2018, 14:47

Ich habe nicht um sonst dazu gesagt das es komplex ist und von höchsten Kreisen vollzogen wird. Daran ändert auch ein billiger Wikipedia artikel nichts der auf starren behauptungen und polemischen Totschlagbegriffen wie "klimaleugner" aufbaut. Wie gesagt wer will kann sich das böse klimaleugner Häft kaufen welches einleuchtende antworten gibt und dieses dann mit diversen wikipedia artikeln vergleichen... Ich für meinen teil glaube diesen CO2 mist jedenfalls nicht mehr.

dersupergrobi
Beiträge: 106
Registriert: 5. Okt 2016, 15:07

Re: Feinstaubalarm durch Kaminöfen!

Beitrag von dersupergrobi » 20. Dez 2018, 14:35

Deleted User 8172 hat geschrieben:
19. Dez 2018, 14:47
Ich habe nicht um sonst dazu gesagt das es komplex ist und von höchsten Kreisen vollzogen wird. Daran ändert auch ein billiger Wikipedia artikel nichts der auf starren behauptungen und polemischen Totschlagbegriffen wie "klimaleugner" aufbaut. Wie gesagt wer will kann sich das böse klimaleugner Häft kaufen welches einleuchtende antworten gibt und dieses dann mit diversen wikipedia artikeln vergleichen... Ich für meinen teil glaube diesen CO2 mist jedenfalls nicht mehr.

was war denn das für ein Vogel? ain Aluhutträger?

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 225
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Feinstaubalarm durch Kaminöfen!

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 20. Dez 2018, 16:51

Nochmals zum Thema Feinstaub aus Einzelraumfeuerungsanlagen.
Fahrzeuge mit Dieselmotoren sind seit ca. 15 Jahren mit Dieselpartikelfilter ausgerüstet und somit werden ca. 99 % des Feinstaubs eines Dieselmotors vermieden.
Nun werden auch insbesondere Benzinmotoren mit Direkt Einspitzung mit Partikelfilter ausgerüstet. Fazit : Beim Auto nimmt der Feinstaubausstoß drastisch ab.
Nur bei ca. 12-14 Millionen Einzelraumfeuerungsanlagen ERFA( Die Angaben zu der Stückzahl der ERFA sind unterschiedlich) gibt es KEINE Partikelfilter und auch keine Katalysatoren. Das heißt diese ERFA arbeiten OHNE jegliche Abgasreinigungssysteme. Und produzieren mittelweile mehr Feinstaub als alle Kraftfahrzeuge in Deutschland.
Warum akzeptieren wir das ?
Wir belügen und selber. In der Physiologie bezeichnet man das als Irrationales Verhalten und Wahrnehmungsstörung.
Nur weil der z.B.- Kaminofen mit dem Naturprodukt Holz geheizt wird begehen wir Greenwashing. Holz ist unbedenklich beim Verbrennen. ???
Das auch beim Verbrennen von Holz Schadstoffe in die Atmosphäre geleitet werden, das blenden wir aus.
MfG Dieter Klaucke

dersupergrobi
Beiträge: 106
Registriert: 5. Okt 2016, 15:07

Re: Feinstaubalarm durch Kaminöfen!

Beitrag von dersupergrobi » 21. Dez 2018, 11:14

Herr Klaucke,

sie vergleichen allen Ernstes das Verbrennen fossiler Brennstoffe(welche natürlich auch Feinstaub freisetzen)
mit dem Verbrennen Chemisch aufbereitem Öls?

Das kann man nicht ernst nehmen.

Was kommt als Nächstes? Katalysatoren für Waldbrände?
Ich wäre zwar mit dabei, einen Filter einzubauen - aber ich halte das ein
wenig überzogen

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 225
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Feinstaubalarm durch Kaminöfen!

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 21. Dez 2018, 18:48

Der Umwelt, der Atmosphäre ist es doch egal woher die Schadstoffe herkommen.
Gibt es Guten und Bösen Feinstaub?
Und wir reden ja nicht über ein paar tausend Öfen, sondern über ca. 12 Millionen.
KEINE Kleinigkeit.
Holz ist überings KEIN fossiler Brennstoff.
Fossile Brennstoffe sind Öl, Gas, Kohle.
Folgende Schadstoffe werden beim Verbrennen von Holz freigesetzt:
Stickoxide, polyzügklische aromatische Kohlenwasserstoffverbindungen, Furane, Dioxine,Kohlenmonoxid.
Und wenn man den Schadstoffausstoß von 12 Milionen Einzelraumfeuerungsanlagen nicht ernst nimmt, dann hat man leider nichts verstanden.
Ein Waldbrand ist oft ein natürlicher Vorgang, auch wenn der oft von Menschen verursacht wird.
Aber ein Feuer in einem Kaminofen ist von Menschen verursacht.
Klar tragen Waldbrände, Vulkanausbrüche auch zum Feinstaub bei und zur Freisetzung von anderen Schadstoffen.
Der Mensch ist es aber der im großen Ausmaß zur den natürlichen Freisetzung von Schadstoffen, seine gemachten Schastoffe freisetzt. Und insgesamt ist das zuviel .
Wenn das nur 100 Millionen Menschen auf der Welt machen würden. wäre das immer noch kein Problem. Es sind aber Milliarden Menschen die Schadstoffe in die Atmosphäre blasen.Und die Menge und der Zeitraum. Das ist ein globales Problem. Und Menschenverursachte Freisetzung von Schadstoffen kann man ja HEUTE durch technische Mittel verhindern oder stark einschränken. Wie mit Katalysatoren oder Partikelfilter oder die Rauchgaswäsche bei einem Kohlekraftwerk. Und das machen wir ja in Deutschland, bzw. in der EU bereits teilweise sehr gut. Aber ein Gerät , wie einem Kaminofen nur den Heiligenschein zu geben, weil damit Holz verbrannt wird, das ist Selbstbetrug.

hassaufsohn
Beiträge: 230
Registriert: 15. Okt 2016, 20:42

Re: Feinstaubalarm durch Kaminöfen!

Beitrag von hassaufsohn » 21. Dez 2018, 19:23

dann wird es wohl zeit den herstellern von kaminöfen in den arsch zzu treten.. hätte ja nichts dagegen wenn die dinger noch besser werden würden..

zurzeit ist es eben nicht so das man mit mehr geld etwas besseres erhält.. mehr so das gegenteil irgendwie :)

Antworten