Hauskauf mit Kaminofen

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Staind
Beiträge: 1
Registriert: 12. Mai 2019, 16:02

Hauskauf mit Kaminofen

Beitrag von Staind » 12. Mai 2019, 16:31

BildHallo,

mein Name ist André und ich bin bald Besitzer eines Kaminofens.
Leider ist dieses Thema komplett neu für mich und nun kommen ein paar Fragen auf bezüglich der Zukunft der Kaminöfen.

Wir sind momentan dabei ein Haus (Bj. 2006) zu kaufen, welches im Wohnzimmer ein Kaminofen hat.
Da wir das Wohnzimmer komplett renovieren wollen, würde ich gerne wissen wie es mit dem Kamin in der Zukunft aussieht. Denn irgendwie bereitet mir dieser ein wenig Bauchschmerzen, da wie ich bereits im Internet gelesen habe, die Vorschriften für Kaminöfen strenger geworden sind.

Erstmal zum Kamin:
Es ist ein Kamin der Firma Spartherm Feuerungstechnik GmbH, Modell: Prismo 650/510.
Dieser ist laut Vorbesitzer nicht an der Heizungsanlage angeschlossen, er dient also nur im Winter für ein schön warmes Wohnzimmer.
Er wird auch nicht unbedingt gebraucht um das Haus im Winter mit zu heizen, zumindest habe ich dieses so verstanden.

Da ich jetzt gelesen habe, dass die Vorschriften sich geändert haben, bin ich mir nicht so klar wie lange ich diesen Ofen noch nutzen darf. Laut meiner Recherche kann ich diesen bis 31.12.2024 nutzen. Aber was ist dann? Ist die Nutzung des Ofens danach verboten?

Mir persönlich gefällt der Ofen und ich würde diesen mit Sicherheit ein paar mal im Winter betreiben. Wenn es jetzt aber heißt, dass ich ab 2025 diesen nicht mehr nutzen darf, würde ich mich dazu entscheiden den Ofen jetzt zu entfernen. Wir werden jetzt das Wohnzimmer renovieren und ich will dieses 2025 nicht schon wieder machen.

Wenn es möglich ist den Ofen auch ab 2025 noch zu nutzen würden wir diesen gerne im Wohnzimmer neu verkleiden. Ist dieses möglich? Gibt es da bestimmte Vorschriften bezüglich der Bauform?
Ich bin handwerklich sehr begabt. Darf man dieses selber machen oder muss dieses von einen Fachmann durchgeführt werden? Mir ist schon klar, dass man spezielle Materialien nutzen muss...

Kann dieser Ofen auch mit an die Warmwasser-Leitung angeschlossen werden, so dass die eigentliche Gasheizung entlastet wird?
Wir haben im EG Fußbodenheizung und im OG normale Flachheizkörper.

Hier noch ein Bild des Kamins:

Bild

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig meine Bauchschmerzen nehmen.

Gruß André

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 377
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Hauskauf mit Kaminofen

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 12. Mai 2019, 19:04

Hallo Andre,
Das ist kein Kaminofen, sondern ein Kamineinsatz.
Machen Sie zuerst folgendes. Fragen Sie den letzten Besitzer vom Haus, falls Sie zu dem noch Kontakt haben, ob er Unterlagen zu dem Kamineinsatz hat. Der zuständige Schornsteinfeger hätte bereits bis Ende 2013 feststellen müssen ob der Kamineinsatz die Emissionsgrenzwerte für bestehende Kamineinsätze erfüllt. Oder fragen Sie den zuständigen Schornsteinfeger .Falls Sie diesen nicht kennen, können Sie diesen schnell ermitteln unter www.schornsteinfeger.de Wenn der Kamineinsatz die Emissionsgrenzwerte der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen 1. BImSchV. erfüllt dürfen Sie ihn ohne Einschränkungen auch ab 2025 betreiben. Sie können auch beim Hersteller nachfragen.
Falls der Kamineinsatz nicht die Emissionsgrenzwerte einhält, kommt eigentlich nur die Außerbetriebnahme ab dem 01. Januar 2025 in Frage
Ein nachträglicher Anschluß an das Warmwassersystem der Heizung ist juristisch und technisch nicht möglich.
MfG Dieter Klaucke

Antworten