Heizen mit Stein- u.Braunkohle und die Folgen

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 342
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Heizen mit Stein- u.Braunkohle und die Folgen

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 27. Jan 2019, 11:04

Deutschland steigt aus der Kohleverstromung aus.
Der Weg in eine neue Energiepolitik ist eröffnet.
Deutschland handelt endlich zukunftsfähig.
Jetzt sind die Ofenbesitzer auch gefordert. Es gibt sie ja noch. Kaminöfen die mit Stein- und Braunkohle geheizt werden.
Jetzt ist der persönliche Ausstieg aus der Verbrennung von Kohle im Kaminofen gefordert.
Denn beim Verbrennen von Stein-oder Braunkohle entstehen erhebliche Schadstoffe:
Stickstoffoxid, Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid, Chlor- und Fluorverbindungen, Quecksilber, Blei, Arsen, Benzol ,Feinstaub und natürlich CO2
Wenn in deutschen Städten Fahrverbote für Dieselfahrzeuge gelten, können wir nicht akzeptieren das in dieser gleichen Stadt, evtl. in der selben Strasse Kaminöfen brennen die mit Stein- oder Braunkohle geheizt werden.
Und das OHNE Katalysatoren und Partikelfilter.
Autos haben Katalysatoren und Partikelfilter. Kohlekraftwerke haben auch eine Abgasreinigung wie eine Rauchgaswäsche und Entschwefelungsanlagen. Kohle in einem Kohlekraftwerk wird nicht OHNE Abgasreinigung in Deutschland verbrannt.
Wie eine verantwortungslose Umweltpolitik aussieht kann man z.B. in Polen sehen. Dort werden noch in vielen Haushalten Öfen mit Kohle geheizt und 80 % des Stroms in Polen wird mit Kohlekraftwerken erzeugt. Wer mal im Winter in einer polnische Stadt war, riecht die Kohle und sieht wie verschmutzt die Luft dort ist.
Aber auch in Deutschland riecht man sehr oft das Verbrennen insbesondere von Braunkohle im Kaminofen. Das ist Technik von min. 1960.
MfG Dieter Klaucke

Antworten