Hinweise zu antiken Öfen, Kachelöfen und Küchenherden

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 329
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Hinweise zu antiken Öfen, Kachelöfen und Küchenherden

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 25. Feb 2019, 19:45

Hinweise zu antiken Öfen, Kachelöfen und Küchenherden
Nur bei ebay.de und ebay-kleinanzeigen.de werden jedes Jahr tausende antike Öfen, Kachelöfen und Küchenherde angeboten. Bitte auch Hinweise zu antiken Kachelöfen lesen.
Für Dekozwecke können Sie alle nutzen. Zum Heizen aber 99 ,9 % NICHT. Und die Zahl 99,9 ist kein Tippfehler.
Was sind antike Öfen und Küchenherde? In Deutschland regelt das der § 26, Absatz 3, Satz 5 der BImSchV. Sie müssen VOR 1950 hergestellt bzw. Typgeprüft sein.
Durch die Deutsche Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen 1. BImSchV. und die Schweizer Luftreinhalteverordnung und die Norm 15a B-VG in Österreich dürfen in diesen 3 Ländern und auch noch in Dänemark und Norwegen NUR noch antike Öfen und Küchenherde installiert werden, an einem Schornstein angeschlossen werden, wenn es zu dem antiken Ofen oder Küchenherd ein Prüfgutachten eines Feuerstättenprüfinstitut gibt in dem nachgewiesen wird das der Ofen oder Küchenherd die Norm der Länder erfüllt.
99,9 % der Verkäufer haben aber zu ihrem antiken Ofen oder Küchenherd kein Prüfgutachten. Kein Ofenhändler,Schornsteinfeger kann und darf so ein Prüfgutachten erstellen. Gibt es Ausnahmen?Eigentlich nicht. Nach § 22 der BImSchV. gibt es zwar die Möglichkeit für Härtefälle eine Ausnahme bei der zuständigen Behörde( meistenes Baubehörden) zustellen. Aber welcher Härtefall besteht wenn Sie einen antiken Ofen oder Küchenherd kaufen? Das ist völlig unrealistisch.
Somit darf der antike Ofen und Küchenherd nicht mehr in Betrieb genommen werden. In D, A, CH muss der Ofen vom Schornsteinfeger/ Kaminkehrer abgenommen werden. kein Prüfgutachten. Keine Abnahme.
Alle anderen Aussagen von Verkäufern sind frei erfunden oder sogar bewußt gelogen. Oder sind Aussagen auf Grund der Unkenntnis der juristischen Lage.
Aber ca. 70% ALLER antiken Öfen können NIEMALS diese Normen erfüllen. ALLE antiken Küchenherde erfüllen nicht die Normen von D,A,CH.
Und jetzt was sehr wichtiges Juristisches . JEDER Verkäufer eines antiken Ofen oder Küchenherd muß deutlich im Angebotstext darauf hinweisen und zwar so.
Der Ofen/ Herd erfüllt nicht die Norm der BImSchV. Prüfgutachten nicht vorhanden. Ofen/ Herd darf in Deutschland , Österreich. Schweiz nicht mehr zum Heizen verwendet werden. Ich verkaufe den Ofen/ Herd ausschließlich als Dekoteil.
Weißt der Verkäufer NICHT darauf hin ist der Sachmangel nach § 434 und 437 BGB entstanden. Der Verkäufer ist gesetzlich dazu verpflichtet darauf hinzuweisen. Weil das ein erheblicher Sachmangel ist.
Selbst wenn der Verkäufer rechtskonform die Gewährleistung/ Sachmängelhaftung ausgeschlossen hat ( was 90% der Verkäufer nicht machen) haben Sie wieder automatisch 2 Jahre eine Sachmängelhaftung. Das verschweigen eines Sachmangel führt zum Außschluß des Gewährleistungausschluß.
Das wissen die meisten Menschen in Deutschland nicht.
SOLCHE Hinweise die Sie bei vielen privaten Verkäufern finden sind juristisch VÖLLIG falsch.
1. Es gibt KEIN EU Recht wo eine Garantie geregelt ist.
2. Gibt es KEIN EU Recht wo das unter einem Angebot stehen muss.
Hier schreibt der eine vom anderen ab und übernimmt damit die Fehler.Eine Garantie müssen Sie nicht geben und damit können Sie diese auch nicht ausschließen. Eine Gewährleistung/ Sachmängelhaftung geben Sie immer dann, wenn Sie diese NICHT ausschließen oder nicht rechtskonform formulieren.

Wegen der neuen Gesetzesbestimmungen erfolgt die Auktion unter Ausschluss jeglicher Garantie und Rücknahme. Da es sich um einen Privatverkauf handelt kann ich keine Garantie nach neuem EU-Recht übernehmen. Der Bieter erklärt sich damit einverstanden und erkennt dies mit seinem Gebot an! Laut dem neuen EU-Recht muss dieser Zusatz unter jeder Online-Auktion stehen.

NUR wenn der antike Ofen oder Küchenherd VOR dem 22. März 2010 am jetzigen Standort installiert wurde hat er Bestandsschutz nach § 26, Absatz 3, Satz 5. Dieser sogenannte Bestandsschutz erlischt durch Standortwechsel, der ja durch den verkauf entsteht.
Jetzt wo der antike Ofen oder Küchenherd bei Ihnen( am neuen Standort) errichtet wird. muss der antike Ofen oder Küchenherd durch ein Prüfgutachten nachweisen, das er die 2. Stufe der BImSchV. erfüllt die seit dem 01. Januar 2015 gilt.Das haben bis heute .seit 9 Jahren der Bestehen der BImSchV. die meisten Verkäufer nicht verstanden und auch so mancher Schornsteinfeger auch noch nicht.
Der oft geschriebene Satz ohne Garantie ist falsch. Weil eine Garantie ist Jurischtisch was völlig anderes als eine gesetzliche Gewährleistung/ Sachmängelhaftung. Das habe ich hier im Forum schon ausführlich erklärt-
Lassen Sie sich also nicht täuschen oder betrügen von Verkäufern, die etwas anderes behaupten. Es wimmelt bei ebay.de und ebay-kleinanzeigen.de von falschen Angaben zu antiken Öfen und Küchenherden.
Was ist bei antiken Kachelöfen zu beachten. Diese Hinweise gelten NUR für Deutschland.
Ein antiker Kachelofen muß ja am alten Standort demontiert werden. Einen Kachelofen kann man nicht in ganzen zum neuen Standort transportieren. Seit dem 01. Januar 2015 müssen auch antike Kachelöfen wenn sie am neuen Standort aufgebaut werden, die 2. Stufe der BImSchV. erfüllen.
Bei einem antiken Kachelofen kaufen Sie NUR die antiken Kacheln.
Der Brennraum aus gemauerten Schamottesteinen muss am neuen Standort NEU errichtet werden .Oder mit einem Serienmäßigen hergestellten Kachelofeneinsatz errichtet werden, der die 2. Stufe der BImSchV. erfüllen muss. Wenn der Kachelofen neu errichtet wird mit gemauerten Schamottesteinen, dann benötigen Sie eine Fachunternehmerklärung, das dieser neu errichtete Kachelofen die 2. Stufe der BImSchV. erfüllt. Diese Fachunternehmerklärung darf nur ein Kachelofenmeisterbetrieb in Deutschland ausstellen.
Preise. 10.000 € für NUR die Kacheln eines Kachelofen.?
Bis zu 10.000 € für einen antiken Ofen OHNE Prüfgutachten. Da hat so mancher Verkäufer völlig unrealistische Preisvorstellungen, die geprägt sind von einem Realitätsverlust.
Da werden Preise verlangt die ein professioneller Händler für einen restaurierten antiken Ofen verlangt . MIT technischen Daten. MIT einem Prüfgutachten. MIT einer 2 jährigen Gewährleistung und immer inkl. 19 % Mwst.
Das alles kann ein privater Verkäufer in der Regel nicht bieten.
VORSICHT vor Öfen die antik aussehen aber nicht antik sind. Seit Anfang der 1970er Jahre werden Öfen gebaut die antik aussehen, aber nicht antik sind.
Hier ein paar Beispiele. Der Petit Godin , wird erst seit 1972 hergestellt Findet man immer wieder bei ebay.de und ebay-kleinanzeigen.de UND Vorsicht. Modelle VOR 1993 hergestellt enthalten Asbest. Erfüllt nicht die 2. Stufe der BImSchV. Auch nicht die Norm von Österreich und der Schweiz
Der De Dietrich, wurde auch als Nachbau seit 1972 hergestellt. Erfüllt nicht die 2. Stufe der BImSchV. Auch nicht die Norm von Österreich und der Schweiz
. Der Carina von Haas und Sohn. Wurde von 1972 – 2014 gebaut. Erfüllt nicht die 2. Stufe der BImSchV. und nicht die Norm von Österreich.
Der Etagenofen von der Dr. Lange GmbH, wurde von 1974 – 2017 gebaut. Wurde auch von mir als Firma Traumöfen von 2010- 2017 verkauft. Modelle VOR 2012 gebaut erfüllen NICHT die 2. Stufe der BImSchV. Modelle ab 2012 erfüllen die 2. Stufe der BImSchV. und die Schweizer Luftreinhalteverordnung aber nicht die Norm von Österreich.
Olsberg hat einen Ofen im historischen Stil gebaut. Erfüllt nicht die 2. Stufe der BImSchV. Auch nicht die Norm von Österreich und der Schweiz
Der Royal Viking von der schwedischen Firma Davidssons ist kein antiker Ofen. Erfüllt aber die 2. Stufe der BImSchV. und die Schweizer Luftreinhalteverordnung und die Norm 15a B. VG von Österreich.
Der Westbo Classic von der schwedischen Firma Westbo ist kein antiker Ofen. Erfüllt aber die 2. Stufe der BImSchV. und die Schweizer Luftreinhalteverordnung und die Norm 15a B. VG von Österreich.

Aber in den meisten europäischen Ländern können Sie antike Öfen. Kachelöfen und Küchenherde ohne Einschränkungen betreiben. Weil die meisten europäischen Länder nicht solche Verordnungen wie in D, A, und der Schweiz haben. Aber fragen Sie zur Sicherheit immer nach. Auch für Ihr Ferienhaus in Frankreich etc.
ABER ALLE antiken Öfen, Kachelöfen und Küchenherde sind Raumluftabhängig und dürfen NIEMALS in ein Gebäude installiert werden, wo ein Ofen mit Frischluftanschluß oder sogar Raumluftunabhängig installiert werden muss.
Und die meisten Angaben zu antiken Öfen stimmen nicht, weil die Verkäufer sich nicht auskennen. Sie denken sich das so. Da wird viel gelogen, nach der Devise. Merkt der Käufer nicht.
Da werden technische Daten genannt, die sind frei erfunden. Alter-und Herkunftsangaben stimmen nicht und sind frei erfunden. Der Petit Godin Ofen und der Carina Ofen von Haas und Sohn werden sehr oft als ORIGINAL antike angeboten. Viele antike Öfen können NUR mit Kohle geheizt werden und nicht mit Holz. So z B. alle Amerikanischen Leuchtöfen im Originalzustand. Das erzähle und schreibe ich seit 25 Jahren. Ich war das EINZIGE Unternehmen in der Welt das Prüfgutachten zu original antiken Amerikanischen Leuchtöfen hatte, in dem nachgewiesen wurde, das sie mit Holz geheizt werden können und auch die 2. Stufe der BImSchV. und die Schweizer Luftreinhalteverordnung erfüllen. Habe Prüfgutachten dazu.
Seien Sie also sehr vorsichtig beim Kauf von antiken Öfen, Kachelöfen und Küchenherden und lassen Sie sich alles schriftlich geben und schließen Sie mit dem Verkäufer einen schriftlichen Kaufvertrag ab. Das schützt Sie etwas vor Betrug und unseriösen Angeboten.
Gewerbliche Verkäufer wie Antikhändler, Second Hand Händler oder Wohnungsauflöser verfügen in der Regel nicht über fundierte Kenntnisse über antike Öfen. Gewerbliche Händler sind aber gesetzlich durch Regeln des BGB und der Verbraucherrechterichtlinie dazu verpflichtet, ganz deutlich zu schreibenob der antike Ofen über ein Prüfgutachten verfügt. Aber auch hier arbeiten gewerbliche Händler mit Tricks. Da wird z.B. behauptet, man könnte ein Prüfgutachten bekommen. Was aber für KEINEN antiken Küchenherd und 70% der antiken Öfen nicht möglich ist. Solche falschen Behauptungen sind eine Arglistische Täuschung nach § 123 BGB.
Vorsicht vor privaten und gewerblichen Verkäufern mit Firmensitz im Ausland. Da man davon ausgehen muß , das ein Pole oder Niederländischer Händler oder Privatverkäufer sich nicht zur Rechtslage in Deutschland, Österreich oder der Schweiz auskennt. Wenn ein gewerblicher Verkäufer aber seine antiken Öfen auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz verkauft, dann MUSS er sich vorher über die Rechtslage in diesen Ländern informieren. Und in der Regel .kaufen Sie nach dem Recht was in den Land gilt wo der gewerbliche Verkäufer seinen Firmensitz hat. Kennen Sie das?
Großes Problem: Ersatzteile, Bedenken Sie zu antiken Öfen und Küchenherden gibt es so gut wie keine neuen Ersatzteile. Schamottesteine oder einfache runde oder rechteckige Feuerungsroste sind noch leicht zu bekommen. Aber was machen Sie wenn Ihnen eine Türe eines Amerikanischen Leuchtofen kaputt geht und Sie eine neue benötigen? Fast aussichtslos. Es gibt hundert verschiedene Türen.
Asbest in antiken Öfen und Küchenherden.
Seit 20 Jahren warne ich vor Asbest in antiken Öfen und Küchenherden.
Hier gibt es nur Eins: NICHT KAUFEN Fast jede Woche sehe ich bei den Angeboten bei ebay.de und ebay-kleinanzeigen.de Asbesthaltige antike Öfen und Küchenherde aber auch gebrauchte Öfen die Asbest enthalten wie der Petit Godin
In Deutschland ist der Handel mit Asbesthaltigen Produkten( mit nur wenigen Ausnahmen, wo aber keine Öfen drunter fallen) seit 1993 verboten. In der gesamten EU bereits seit 2005. In der Schweiz bereits seit 1991, In Österreich bereits seit 1992. Das regelt in der EU die REACH Verordnung, Anhang 17. Der Verkauf eines Asbesthaltigen Ofen oder Küchenherd ist ein sehr massiver Sachmangel. Hier haben Sie immer das Recht den Ofen oder Küchenherd an den Verkäufer zurückzugeben. Der muss Ihnen den Kaufpreis erstatten und sämtliche Kosten die mit den Kauf entstanden sind, wie Abholkosten durch Selbstabholung oder Lieferkosten durch eine Spedition.
Als Verkäufer sollten Sie sorgfältig prüfen ob Ihr Ofen oder Küchenherd Asbest enthält.
Meine Erfahrung:
Wenn ich einen Asbesthaltigen Ofen oder Küchenherd bei ebay.de oder ebay.kleinanzeigen.de finde informiere ich fundiert den Verkäufer darüber. Die meisten beenden das Angebot. Aber leider nicht alle. Es gibt Verkäufer die jetzt wissentlich den Asbesthaltigen Ofen weiter zum Verkauf anbietet.
Was sagt man zu solchen Verkäufern??? Bilden Sie sich selber ein Urteil dazu.
Solche Verkäufer sind für mich kriminell.
Ich habe persönlich hunderte Asbesthaltige Öfen und Küchenherde gesehen.
Antiker Ofen kann auch mit Ethanol betrieben werden. Oder antiker Ofen ist mit Ethanolbrennereinsatz ausgerüstet.
Wenn ich so etwas lese, gehen bei mir die Alarmglocken an. Ein antiker Ofen darf NIEMALS mit einem Ethanolbrennereinsatz ausgerüstet werden. weil dafür haben antike Öfen keine Zulassung. Dadurch können lebensgefährliche Situationen entstehen.
Machen Sie so etwas nicht und kaufen Sie auch keinen antiken Ofen der umgebaut ist mit einem Ethanolbrennereinsatz, bzw. nutzen Sie den Ethanolbrennereinsatz nicht.
Das ist Abenteuerspielplatz.
Gewährleistungsrechte des Käufers
zurück zur Übersicht
Das ist der Text aus dem ebay Rechtsportal zur Gewährleistung. Sollte jeder mal lesen, der bei ebay.de oder ebay.kleinanzeiegen.de oder anderen Internetverkaufsplattformen antike ERFA kauft oder verkauft.Quelle ebay.de
Sie sind als Verkäufer verpflichtet, dem Käufer die Ware frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben - gleich ob Sie privater oder gewerblicher Verkäufer sind. Ist die Ware bei der Übergabe an den Käufer mangelhaft, stehen dem Käufer Gewährleistungsansprüche zu.

Bei Vorliegen eines Mangels bei der Übergabe der Sache kann der Käufer grundsätzlich:

Wahlweise Lieferung einer neuen Sache oder Reparatur der mangelhaften Sache verlangen (sog. Nacherfüllungsanspruch)
Bei Fehlschlagen, Unmöglichkeit oder Verweigerung der Nacherfüllung durch den Verkäufer vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern
Bei Verschulden des Verkäufers Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen

Für diese Ansprüche gilt grundsätzlich eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren (§ 438 BGB).

Wichtig: Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass die gesetzliche Gewährleistung sämtliche Fehler abdeckt, welche innerhalb der gesetzlichen Frist auftreten. Dies ist jedoch nicht so! Die Gewährleistung stellt keine befristete Haltbarkeitsgarantie dar, sondern räumt dem Käufer Rechte für den Fall ein, dass die Sache bei der Übergabe mangelhaft ist. Geht die Sache später aufgrund eines Bedienungsfehlers, Materialermüdung oder einfach durch Zufall kaputt, liegt in der Regel kein Gewährleistungsfall vor.

Hinweis: Treffen Sie in der Artikelbeschreibung überhaupt keine Regelung zur Gewährleistung, bleibt es bei der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren!

Kann ich als privater Verkäufer die Gewährleistung für den Artikel ausschließen?

Ja! Grundsätzlich können Sie als privater Verkäufer die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Käufers beschränken oder völlig ausschließen. Hierbei sind allerdings einige Dinge zu beachten.

Deutlicher Hinweis in der Artikelbeschreibung

Ein Gewährleistungsausschluss ist grundsätzlich nur dann wirksam mit dem Käufer vereinbart, wenn Sie direkt in Ihrer Artikelbeschreibung dazu einen deutlichen Hinweis einfügen. Denn nur wenn der Käufer bereits vor Vertragsschluss darüber informiert wird, ist der Gewährleistungsausschluss wirksam vereinbart.

Achten Sie auf eine deutliche Formulierung. Allgemeine Hinweise wie "keine Rücknahme" oder "keine Garantie" sind rechtlich riskant, da sie nicht eindeutig sind. Auch der häufig zu findende Hinweis auf das EU-Recht ist nicht korrekt. Zwar beruhen die aktuellen Gewährleistungsvorschriften des Kaufrechts auf der Umsetzung einer EU-Richtlinie, maßgeblich ist jedoch allein das deutsche Recht, so wie es im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt ist.

Entscheidend ist, dass Sie die gesetzliche Gewährleistung ausschließen. Dies ist jedoch rechtlich nicht gleichbedeutend mit dem Begriff der Garantie. Eine Garantie ist das freiwillige zusätzliche Versprechen eines Verkäufers, über die gesetzliche Gewährleistungspflicht hinaus für eine reibungslose Funktion oder bestimmte Produktbeschaffenheit oder Haltbarkeit eines Produkts einzustehen. Eine Garantie muss daher nicht ausgeschlossen werden, sondern kann allenfalls zusätzlich übernommen werden.

Eine deutlicher Gewährleistungsausschluss könnte etwa lauten: "Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft." Bitte beachten Sie jedoch die unten aufgeführten Besonderheiten, wenn Sie diese Formulierung wiederholt beim Verkauf von Waren auf dem eBay-Marktplatz verwenden möchten.
Kein wirksamer Ausschluss bei bewusster Täuschung oder Übernahme einer Garantie

Ein Gewährleistungsausschluss ist nicht wirksam, wenn Sie einen Mangel der Ware verschwiegen haben oder bewusst falsche Angaben über den Artikel machen. Auch verhindert ein Gewährleistungsausschluss die Ansprüche des Käufers dann nicht, wenn sie bestimmte Eigenschaften der Sache zugesichert haben (s. dazu BGH, Urt. v. 19.12.2012, Az.: VIII ZR 96/12).

Auf einen Gewährleistungsausschluss können Sie sich auch dann nicht berufen, wenn Sie für die Beschaffenheit der Ware eine Garantie übernommen haben. Die Übernahme einer Garantie kann schon darin gesehen werden, wenn Sie in der Artikelbeschreibung eine bestimmte Eigenschaft der Ware zusichern.

Wie sollte ein zur wiederholten Verwendung vorgesehener Gewährleistungsausschluss formuliert werden?

Wenn ein Gewährleistungsausschluss mehrfach verwendet wird (es genügt bereits eine zwei- oder dreimalige Anwendung) handelt es sich um eine sog. Allgemeine Geschäftsbedingung. Dabei spielt es keine Rolle, dass Sie als privater Verkäufer auftreten. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) werden allgemein definiert als vorformulierte Regelungen, welche für eine Vielzahl von Verträgen verwendet werden (§ 305 BGB).

AGB unterliegen einer besonders strengen Inhaltskontrolle. Bestimmte Regelungen sind in AGB unzulässig. Im Bereich des Gewährleistungsrechts sind dabei die folgenden wichtigen Einschränkungen eines Gewährleistungsausschlusses zu beachten:

Schadensersatzansprüche des Käufers für Körper- und Gesundheitsschäden können in AGB nicht ausgeschlossen oder begrenzt werden, wenn dem Verkäufer dabei ein Verschulden zur Last gelegt werden kann (§ 309 Nr. 7 a) BGB).
Schadensersatzansprüche für sonstige Schäden können in AGB nicht ausgeschlossen oder begrenzt werden, wenn dem Verkäufer ein besonders grobes Verschulden zur Last gelegt werden kann (§ 309 Nr. 7 b) BGB).
Ein Ausschluss oder eine Verkürzung der Gewährleistung für neu hergestellte Sachen ist unwirksam (§ 309 Nr. 8 b) BGB).

Ein in AGB geregelter Gewährleistungsausschluss, der diese Regelungen nicht beachtet ist insgesamt unwirksam, mit der Folge dass dann wieder die gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren gilt!

Was können Sie tun?
Bei der wiederholten Verwendung eines Gewährleistungsausschlusses beim Verkauf gebrauchter Waren können Sie ihren Gewährleistungsausschluss wie folgt formulieren:
"Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft. Der Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus grob fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Verletzung von Pflichten des Verkäufers sowie für jede Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit."

Lassen Sie sich bei weiteren Fragen dazu bitte von einem Anwalt oder einer anderen Rechtsberatungsstelle beraten.


Diese Informationen beruhen auf 29 Jahre Erfahrung mit dem Handel und der Restaurierung von antiken Öfen. und Küchenherden.
MfG Dieter Klaucke Ehemaliger Inhaber der Firma Traumöfen

Antworten