Hoxter vs. Romotop vs. Spartherm L-Scheibe

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
mabo
Beiträge: 2
Registriert: 19. Jan 2019, 16:23

Hoxter vs. Romotop vs. Spartherm L-Scheibe

Beitrag von mabo » 19. Jan 2019, 16:45

Ein feuriges Hallo zusammen!
Nachdem die Suche keinen Treffer ergab, frage ich einfach :-)

Waren jetzt in einigen Beratungsgesprächen und haben folgende Kaminofeneinsätze mit L-scheibe zum Hochschieben angeboten bekommen.
Der Plan ist ein eingemaurter Ofen im Wohnbereich in einem EFH-Neubau mit Fußbodenheizung zum gelegentlichen einschnüren in der Übergangszeit.
Die Scheibe soll über L sein zum hochschieben. Der Erlus Leistungsschornstein CI wäre gleich auf der Rückseite vom Ofen.

So nun zur Frage:
Wo ist der Unterschied (Qualität) von einem Hoxter ECKL 50/35/45 zu einem bauähnlichen Romotop oder Spartherm Variante 2Lh-4S :?:
Und:
Der Hoxter wird komplett geschlossen gemauert - soll angeblich besser als mit Lüftungsgittern sein :?:

Danke im Voraus
Grüße,
Martin

ramfire-kamine.de
Beiträge: 99
Registriert: 28. Jul 2017, 11:39

Re: Hoxter vs. Romotop vs. Spartherm L-Scheibe

Beitrag von ramfire-kamine.de » 25. Jan 2019, 11:59

Hallo,

Spartherm, LEDA oder Brunner kann als Hypokausten-Version bestellt werden.
Grundsätzlich im Neubau mit Lüftungsgittern und einer Leistung von 8-10 KW zu arbeiten ist nicht ideal.
Der Saunaeffekt tritt schnell ein. Beispiel --> Wohnzimmer 30m² Neubau und der Heizkamin soll dann 8 KW haben. :oops:

Mit einem Hypokausten-System oder Grundofen die sich rein im Strahlungsbereich bewegen ist das die beste Lösung.

Welcher Hersteller der bessere ist kann man nicht generell sagen. Es kommt drauf was Sie sich Vorstellen an Quaität, Preis, Service und Leistung.
Das Spartherm Gerät ist schon gut!

Romotop ist ein Tschechischer Hersteller der für zahlreiche andere "Hersteller" produziert (OEM-Geschäft) und versucht nun selbst im deutschen Markt Fuß zu fassen.
Der Spezialist im individuellen Kaminbau

Antworten