Kachelofen wasserführend

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Ofenpyro
Beiträge: 1
Registriert: 19. Sep 2018, 11:36

Kachelofen wasserführend

Beitrag von Ofenpyro » 19. Sep 2018, 12:00

Hallo Forum

Ich bin neu hier und hab ein Problem
Wir haben ein Haus gekauft und dort ist ein schöner Kachelofen drin mit Warmluftverohrung bis in die oberste Etage.
Nun wollte ich den Kachelofen umbauen von Öl auf wasserführend. Gesagt, getan.
Ein Leda Hw100 ist es geworden mit 500l Puffer im Keller (ging nicht größer wegen Decken Höhe).
Dazu ein Gasbrenntwertheizungsgerät, falls ich mal kein Holz auflegen kann oder im urlaub bin. Es sollte überwiegend mit Kachelofen geheizt werden, in entlegenen Zimmern über den Pufferspeicher.
Nun hat der Kachelofenbauer das eingebaut und die Verrohrung hat ein befreundeter Klemptner gemacht, die Brennwertgeschichte ein befreundeter Heizungsbauer. So und jetzt sind noch paar Fragen offen :D
Ich hab jetzt ja da unten eine thermische Rücklaufanhebung verbaut Oventrop Ragumat und jetzt meint der Kachelofenbauer es muss noch eine Differenztemperatursteuerung dazu. Ich hab null Ahnung von der Materie, ich hab gedacht das macht die Rücklaufanhebung. Bin total verwirrt so richtig erklären kannst mir auch keiner oder ich versteh es nicht, meine Regierung frisst mich schon da alles teurer ist wie ich dachte usw.
Könnt. Ihr mir weiter helfen

Gruz

Klaus5661
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jan 2019, 14:20

Re: Kachelofen wasserführend

Beitrag von Klaus5661 » 30. Jan 2019, 18:08

hallo,
bin neu in diesem Forum. Ist die Frage nach der Differenzregelung noch relevant? Ich könnte helfen (Das Steuerungsgerät ist notwendig, um die korrekt Pumpe zu schalten). Beste Grüße

Antworten