Kaufberatung erbeten

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Yetikrebs
Beiträge: 2
Registriert: 9. Mär 2020, 17:58

Kaufberatung erbeten

Beitrag von Yetikrebs » 12. Mär 2020, 07:14

Wir suchen einen neuen Holzofen. Aktuell haben wir einen Caminos Madrid. Der dürfte zwar noch bis 2024, wir wollen aber jetzt schon gucken.

Folgende Öfen stehen in der engeren Auswahl:
HWAM3640c
Werbung entfernt

MORSØ 7840
Werbung entfernt

Thermia München
Werbung entfernt

Morsoe und HWAM konnte ich im Fachhandel vor Ort begutachten. Den HWAM sogar in "Aktion". Dort würden sie auch gekauft.
Den Thermia hat ein Freund von mir seit 2 Jahren im Einsatz. Er ist zufrieden.
Jetzt ist die Frage, ob sich die 2000€ mehr, die ich für HWAM oder Morsoe ausgeben würde lohnen würde.
Am HWAM gefällt mir die Vollautomatische Belüftung, bis 9 KW. Preisangebot bis Freitag: 2645€ inkl Aufbau und Gewährleistung vom Händler vor Ort, Lebenserwartung 30 Jahre+.
Am Morsoe gefällt mir die bessere Qualität, Ersatzteilversorgung. Bis 8KW. Preisangebot 2550€ inkl Aufbau und Gewährleistung vom Händler vor Ort, Lebenserwartung nicht vorhersehbar.
Dagegen sticht der Thermia. Billig, aber durchweg gute Bewertungen. Aber nur 7 KW und kein Service. Lebenserwartung????
Lohnt sich der Mehrpreis für HWAM oder Morsoe? Leisten tun die in etwa das gleiche. Deswegen habe ich echt Probleme.
Für den HWAM oder Morsoe kann ich mir 4 Thermia holen.
Oder gibt es noch andere evtl etwas günstigere, die man sich ansehen sollte, die aber genauso gut sind?
Für eure Hilfe vielen Dank im voraus.

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 535
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 12. Mär 2020, 17:55

Zuerst etwas zu Testberichte.de
Die sammeln nur Testberichte von anderen und machen selber keine unabhängigen Test wie die Stiftung Warentest.
Zu Morsö
Der Kundendienst von Morsö ist sehr schlecht, weil Morsö selber hat keinen eigenen Kundendienst. Das läuft nur über die Händler. Das habe ich hier im forum schon ausführlich beschrieben.
Der Morsö 7840 ist aber teilweise aus Gusseisen mit 10 Jahre Herstellergarantie und einer 10 jährigen Ersatzteilgarantie AB Einstellung des Modells.
Morsö baut kein einziges Teil selber, sondern ist NUR ein Montagewerk. Die Gussteile des Ofens kommen aus Deutschland.
Leider hat die Qualität von Morsö in den letzten 5 Jahren sehr abgenommen.
Zu Hwam liegen mir keine Erkenntnisse vor.
Thermia Öfen werden in Kroatien gebaut.
In Deutschland gilt eine gesetzliche Gewährleistung/ Sachmängelhaftung von 2 Jahren auf Neuware, wenn der Käufer ein privater Endverbraucher ist. Diese Gewährleistung MUSS immer der Händler gegenüber dem Käufer geben. Nicht der Hersteller, Den Unterschied von einer gesetzlichen Gewährleistung und einer freiwilligen Garantie habe ich hier im forum schon ausführlich und fundiert erklärt.
Und vergleichen Sie die technischen Unterschiede.
Was ist Ihnen wichtig ?
Guter Kundendienst,Ersatzteile überhaupt lieferbar, eine Garantie. Oder ist der Kaufpreis entscheident ?


MfG Dieter Klaucke

Yetikrebs
Beiträge: 2
Registriert: 9. Mär 2020, 17:58

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von Yetikrebs » 12. Mär 2020, 18:27

Danke für die Antwort @sicherer-ofenkauf.de

Testberichte.de war nur eine Beispielseite. Habe gesehen, dass der Ofen auf mehreren Seiten "so gut abgeschnitten" hat.

Der schlechte Kundendienst von Morsoe wäre mir egal, weil der Kauf und die damit evtl verbundenen Beanstandungen am Ofen eh über den Fachhandel liefen. Das mit der Ersatzteilversorgung wäre schon ein guter Vorteil wie ich finde. 10 Jahre ist doch eigentlich recht lange m.M.n.

Die technischen Unterschiede habe ich mir bei HWAM und Morsoe gut angesehen. Finde beide gut. Bei anderen Herstellern habe ich noch nicht so intensiv geschaut.
Mir fehlt auch ein wenig der Überblick, welcher Hersteller noch gut ist. Hark ist mir definitiv zu teuer.

Was mir wichtig ist:
Guter Kundendienst (wäre über den Fachhandel ja denke ich gesichert)
Ersatzteile wären auch von Vorteil (wäre laut dem Fachhandel bei Morsoe kein Problem, da jedes Gussteil eine Nummer für den Nachbau hat)
Garantie: je länger, desto besser
Ofen muß mit den neuen Vorschriften kompatibel sein
Er soll sparsam im Holzverbrauch sein
Ca 8KW Leistung sollte er haben. Darf ruhig etwas mehr sein.
Kaufpreis ist auch mitentscheidend. 2500€ sollten möglichst nicht überschritten werden. Je weniger, desto besser.

Deswegen war meine Frage auch nach alternativen Herstellern. Gibt es auch "günstige" Modelle, die trotzdem über die ähnliche Kriterien verfügen?
Ich meinte ja schon in meinem Eingangspost: Für 1 Morsoe/HWAM bekomme ich 4 günstige Modelle, die VIELLEICHT auch 10 Jahre halten. Lohnt sich da der Mehrpreis?

Schwarzmann
Beiträge: 909
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von Schwarzmann » 13. Mär 2020, 04:24

Mir fehlt auch ein wenig der Überblick, welcher Hersteller noch gut ist. Hark ist mir definitiv zu teuer.

Eben, außerdem trifft der zweite Halbsatz da gar nicht zu.
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

sod84
Beiträge: 1
Registriert: 29. Mär 2020, 19:36

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von sod84 » 29. Mär 2020, 19:43

Yetikrebs, ich kann dich gerade gut verstehen.
Wir suchen auch nach einem Kamin . Als erstes hatten wir uns wie du Testberichte angesehen und auch deine vorgeschlagenen Kamine kommen mir bekannt vor.Bei uns waren es auch Hark Opera-B, JustusFaro+ und der Hark 105GTECO Plus. Im Fachhandel will man irgendwie nur seine Eigenmarken verkaufen und hatte nie das Gefühl das er es ernst meint. So richtig voran kommen wir leider nicht. Ich habe zwar ein genaues Anforderungsprofil und wie er ungefähr aussehen soll aber man will ja auch nicht irgendwas kaufen und dann zu hören bekommen:"Warum hast du dich denn nicht richtig erkundigt?"Oder warum kaufst du dir den Kamin, der ist doch nun wirklich schlecht ( warum auch immer, da kann es ja viele Gründe geben ).

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 535
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 30. Mär 2020, 10:07

Der Markt für Kaminöfen ist für einen Laien völlig unübersichtlich.
Wenn man technische und juristische Kriterien erfasst hat geht die Suche Los.
Optik, Preis Qualität Schadstoffwerte, Kundendienst der Hersteller oder Händler.
Das sind alles Merkmale die eine Kaufentscheidung beeinflussen.
Wichtig ist sich nicht von den Marketingsprüchen und des Greenwashing der Hersteller beeinflussen zu lassen.
Auch eine Garantie des Herstellers ist keine Garantie für Qualität. Und der Preis hat grundsätzlich nichts mit Qualität zu tun. Zumal viele Ofenhersteller / Marken Ihre Öfen in Osteuropa fertigen lassen oder Teile weltweit zukaufen .Auch wenn auf dem Ofen steht Made in Germany oder Made in Dänemark., ist der Ofen nicht in Deutschland gebaut. Das ist nur eine juristische Formulierung.

MfG Dieter Klaucke

Paul122123
Beiträge: 1
Registriert: 31. Mär 2020, 16:15
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von Paul122123 » 31. Mär 2020, 16:24

Hallo,
Wir wollten auch einen Werbung entfernt und deshalb haben wir
auch mehrere Vergleiche betrieben. Weil ich neu im Forum bin, habe ich diesen Beitrag gesehen und bin jetzt einfach
happy, weil ich auf einen Link von ihn geklickt habe, wo ich einen Holzofen gesehen habe der mir
wehr gefallen hat.
Vielen Vielen Dank :D
VG
Geist ist es keineswegs, was man im Haushalt.

hausmeister60
Beiträge: 3
Registriert: 1. Mai 2020, 09:38
Wohnort: Traunstein

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von hausmeister60 » 1. Mai 2020, 09:54

Hallo wir sind ebenfalls auf der suche nach einen Ofen, für unser geplantes Wohnzimmer wollten wir uns einen mit Eckverglasung von Spartherm zulegen.
Wir haben uns vom Fach Partner beraten lassen dieser Ofen soll gute Verbrennungswerte erreichen und somit auch keine schwarze Scheibe bekommen.

Viel Glück bei ihrer Suche

Schöne Grüße aus Bayern
Wer die Gefahr will stets erwiegen, Bleibt ewig hinter dem Ofen liegen.

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 535
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 1. Mai 2020, 13:51

Zu der Qualität und den Kundenservice von Morsö habe ich hier im Forum schon einiges Geschrieben. Morsö sind Blender. Qualität wurde seit 2014 schlechter, Ersatzteilversorgung ist sehr schlecht. Lesen Sie dazu meine Hinweise. Der Service und die Qualität rechtfertigt nicht den Preis.
Zumal Morsö selber keine einzige Schraube mehr herstellt. Das Werk in Nord Dänemark ist nur noch ein reines Montagewerk.
Morsö gibt zwar auf Gussöfen eine 10 Jahre HerstellerGarantie. Die Garantiebedingungen auf der Internetseite von Morsö sind aber rechtswidrig. Das habe ich Morsö bereits 2012 mitgeteilt
Eine gesetzliche Gewährleistung MUSS IMMER der Händler geben.
Morsö gibt aber eine 10 Jahre Ersatzteilversorgungszusage.
Was ist denn in den 2.550 € bei Ihren Händler alles enthalten?
Zwischen 1.900 und 2.100 € gibt es den Ofen inkl. Lieferung im Internethandel.
Auch der Internethändler muß die Gewährleistungsansprüche notfalls bei Ihnen vor Ort durchführen. Das ist gesetzlich so geregelt. Morsö selber hat keinen eigenen Deutschlandweiten Kundendienst.
Technisch ist der Morsö 7840 veraltet, weil er nur 79% Wirkungsgrad hat und damit nicht einmal die strenge Norm 15a B-VG von Österreich erfüllt.
Sie müssen selber entscheiden.
Was ist Ihnen sehr wichtig
Eine Garantie ?
Einen Kundendienst vor Ort?
Eine Ersatzteilversorgung auch noch nach 10 Jahren?
Oder NUR der Preis?
Auf Verschleißteile gibt kein Hersteller eine Garantie.
Verschleißteile sind: Feuerungsrost, Stehrost, Schamotte oder Vermiculiteplatten, die Glasscheibe, die Lackierung, und alle anderen Teile die im Feuerungsraum dem Feuer ausgesetzt sind, wie Umlenkplatten.
MfG Dieter klaucke

Schloti
Beiträge: 381
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kaufberatung erbeten

Beitrag von Schloti » 2. Mai 2020, 08:13

So schlecht wie bei Spartherm kann der Service bei Morsö gar nicht sein. Ich und ein Kunden warten seit über 2 Monaten auf eine Montageanleitung für ein Spartherm / Dru LAS-Abgassystem, bzw. auf klare Vorgaben für die Installation im Gebäudebei Verlegung der AGL in der Wand. Lesebestätigung habe ich erhalten, nachdem ich den Service direkt angeschrieben habe. Bei Anfragen über die Serviceseite erhält man nicht mal eine Eingangsbestätigung.

Antworten