kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

chromichromi
Beiträge: 99
Registriert: 1. Jan 2007, 17:53

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von chromichromi » 21. Mär 2007, 17:18

sr 500 : :-) ! Nimm einen Stahlofen, so wie gesagt wurde, zwischen 6 bis 9 kw.Ich habe 9 kw, möchte kein einzelnes missen, allerdings muß der Ofen von bis gut brennen können.....meiner kanns. Die Strahlungswärme, die ist es !!! Wenn Du Speicherung willst : Prima, will ich auch , aber was meinst Du, warum haben Kachel- und Grund-Öfen seit je eine Masse von Mehreren Hundert bis TONNEN Gewicht ? Eben, weils notwendig ist. So ein bischen Stein-Verkleidung bringt fast nix....Und sieht aus wie ein grauer Steinhaufen ! Grosse Scheibe würde ich wählen, je größer, je besser, und gebogen , so hast Du das GROSSE ! Feuererlebnis !

feuerstarter
Beiträge: 21
Registriert: 3. Mär 2007, 13:30

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von feuerstarter » 21. Mär 2007, 17:22

hi cwolf,

haben uns vor kurzem nen Contura 650 geleistet und sind damit sehr zufrieden.
Natürlich knackt und bongt er bei erwärmen oder abkühlen auch mal, stört uns aber nicht.
Schau mal hier
http://www.contura.eu/de/modeller/
da kannst du dir nen Überblick machen, dort sind auch alle Infos wie Wandabstände usw zu finden.

ach ja,
bei uns steht der Ofen auch im Flur mit Treppenhaus, mit großem Durchgang zu Küche und Wohn-Esszimmer.
Die Wärme steigt natürlich hauptsächlich nach oben, aber auch das Erdgeschoß wird angenehm warm, vor allem der Flur war sonst immer wie ein Kühlhaus, jetzt sehr angenehm.
Falls mir die Wärme im Wohnbereich nicht genügt bleibt noch die Option einen Ventilator in den Ofen zu bauen und die Wärme ins Wohnzimmer zu blasen, aber erst mal testen wir das so aus.
Gruß Klaus

cwolf
Beiträge: 6
Registriert: 20. Mär 2007, 10:12

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von cwolf » 21. Mär 2007, 17:24

Wie groß ist den der Raum den Du mit 9 kW beheizt? Ist das nicht zu viel für 33m2, will ja nicht schwitzen...

kiefo
Beiträge: 466
Registriert: 22. Jun 2006, 03:58

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von kiefo » 21. Mär 2007, 17:30

Ich habe auch schon viele unterschiedliche Öfen erlebt.

Beim Stahlofen kam mir die Hitze trocken und unangenehm hart vor.
Holz rein Ofen heiß, zu heiß. Zu wenig Holz und es war gleich wieder komisch kalt.

Die Hitze hat sich irgendwie unter der Decke gesammelt, an den Füßen zog es.

Speckstein nimmt die Wärme auf und gibt die dann wieder ab, wenn der Ofen auch nur noch bischen glüht. So ein Ofen braucht Masse, ist schon nen Unterschied ob nen 120 Kilo Blecheimer oder der Ofen gleiche Art mit nochmal 120 Kilo Speckstein dran. Durch den Wärmepuffer wird das wesentlich angenehmer.

Grüße Kiefo

feuerstarter
Beiträge: 21
Registriert: 3. Mär 2007, 13:30

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von feuerstarter » 21. Mär 2007, 17:39

@ cwolf,

falls du mich gemeint hast, der Raum hat ca. 48m2, der Ofen steht im Flur 1.5m entfernt vom 1,4m breitem Durchgang und zeigt mit der Scheibe dorthin.
lol, versteht man das :)
Gruß Klaus

chromichromi
Beiträge: 99
Registriert: 1. Jan 2007, 17:53

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von chromichromi » 21. Mär 2007, 18:26

Falls Du mich meintest, der Raum ist 38 Qm groß,daran offene Treppe nach oben....Bei mir ist es nicht hitzig-heiß oder kalt, das ist richtig gut bei mir ( Faber Aalborg, 9 Kw, 1600 e )

rolgal
Beiträge: 444
Registriert: 11. Sep 2005, 17:27

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von rolgal » 21. Mär 2007, 19:43

Hi cwolf,

kiefo ist mir weitestgehend zuvorgekommen. Ich kann alles was er sagt nur unterstreichen. Ansonsten:...

Hast du ein gut isoliertes Zimmer ist ein Stahlofen eine schlechte Wahl weil:
Es viel zu schnell viel zu heiss wird. Du willst in so einem Fall, wie bei mir, wenn es 20 Grad hat vielleicht auf 23, 24 Grad und diese möglichst lange halten. Mit einem Stahlofen geht das nicht, außer du willst dauernd auf kleiner Flamme rum fackeln oder Kohlen einlegen usw.

Hast du ein schlecht isoliertes Zimmer ist ein Stahlofen ebenfalls ein schlechte Wahl weil: Du kannst es zwar schnell aufheizen, aber auf Grund der schlechten Isolierung verlierst du diese schnell wieder. Richtig ist in dem Fall dass du dann einen Ofen mit richtig viel Masse (Speckstein o.a.) brauchst. Heute ist es aber sowieso ökonomischer, zeitgemäßer, wenn du in eine ordentliche Wärmedämmung investierst.
Genau deshalb, weil das früher nicht möglich war, hatten die Bauern "30 Tonnen" Speicheröfen.

Meiner Meinung nach ist ein reiner Stahlofen nicht zum Heizen geeignet. Nicht in dem Sinne was ich für eine sinnvolle Art von Heizen halte.

Ausserdem hat es was urgemütliches, wenn man am Sofa liegt und man spürt wie der Stein Wärme abgibt. Gemütlich wie in Opas Stube.

Es macht Spass am Morgen den noch warmen Stein anzugreifen und sich gleich mal die Hände aufzuwärmen.

Und so gibt es noch eine Menge Beispiele, warum ein Ofen mit Stein schöner, sinnvoller und besser ist als ein reiner Stahlofen.

Abschließend erwähne ich nur noch, dass besonders Specksteine schöne Zeichnungen haben können und mir allein der Anblick dieses Stück Natur im Wohnzimmer warm ums Herz werden lässt.

LG

rolgal

feuerstarter
Beiträge: 21
Registriert: 3. Mär 2007, 13:30

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von feuerstarter » 21. Mär 2007, 20:01

rolgal schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hi cwolf,
>
> kiefo ist mir weitestgehend zuvorgekommen. Ich
> kann alles was er sagt nur unterstreichen.
> Ansonsten:...
>
> Hast du ein gut isoliertes Zimmer ist ein
> Stahlofen eine schlechte Wahl weil:
> Es viel zu schnell viel zu heiss wird. Du willst
> in so einem Fall, wie bei mir, wenn es 20 Grad hat
> vielleicht auf 23, 24 Grad und diese möglichst
> lange halten. Mit einem Stahlofen geht das nicht,
> außer du willst dauernd auf kleiner Flamme rum
> fackeln oder Kohlen einlegen usw.
>
> Hast du ein schlecht isoliertes Zimmer ist ein
> Stahlofen ebenfalls ein schlechte Wahl weil: Du
> kannst es zwar schnell aufheizen, aber auf Grund
> der schlechten Isolierung verlierst du diese
> schnell wieder. Richtig ist in dem Fall dass du
> dann einen Ofen mit richtig viel Masse (Speckstein
> o.a.) brauchst. Heute ist es aber sowieso
> ökonomischer, zeitgemäßer, wenn du in eine
> ordentliche Wärmedämmung investierst.
> Genau deshalb, weil das früher nicht möglich war,
> hatten die Bauern "30 Tonnen" Speicheröfen.
>
> Meiner Meinung nach ist ein reiner Stahlofen nicht
> zum Heizen geeignet. Nicht in dem Sinne was ich
> für eine sinnvolle Art von Heizen halte.
>
> Ausserdem hat es was urgemütliches, wenn man am
> Sofa liegt und man spürt wie der Stein Wärme
> abgibt. Gemütlich wie in Opas Stube.
>
> Es macht Spass am Morgen den noch warmen Stein
> anzugreifen und sich gleich mal die Hände
> aufzuwärmen.
>
> Und so gibt es noch eine Menge Beispiele, warum
> ein Ofen mit Stein schöner, sinnvoller und besser
> ist als ein reiner Stahlofen.
>
> Abschließend erwähne ich nur noch, dass besonders
> Specksteine schöne Zeichnungen haben können und
> mir allein der Anblick dieses Stück Natur im
> Wohnzimmer warm ums Herz werden lässt.
>
> LG
>
> rolgal


ist natürlich Ansichtssache, ich will schnell Wärme und ein Feuerchen sehen, ob sinnvoll oder nicht muß jeder selbst entscheiden, aber Stahlöfen deswegen "schlecht" zu machen.
Zum Thema schöne Zeichnung bei Naturstein: oft genug selbst erlebt wie Leute pampig werden weil der Stein/Marmor/Granit nicht genau so aussehen wie das Muster (handverlesen) in der Ausstellung.
Aber egal, jeder soll mit seiner Wahl glücklich werden, das ist wohl das wichtigste.
Frag 10 Leute und du hast 9 verschiedene Meinungen :)
Gruß Klaus

chromichromi
Beiträge: 99
Registriert: 1. Jan 2007, 17:53

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von chromichromi » 21. Mär 2007, 20:01

Wie ich bereits sagte, Speichermasse ist toll : Bei einem Ofen der Speicher- MASSE hat ! Das ist ein Kachelofen/ Grundofen, und die wiegen so 1-5 TONNEN ! Alles, was hier so 100 niedliche Kilos wiegt ist Alibi, btw hält die Wärme so eine halbe Stunde ! Tip : zum Informieren bez Speicher-Ofen : " Grundofen Forum " Googeln, Herr Kern Von Kachelofenprofis.de ist fit und kompetent für SPEICHER -Öfen ! DER könnte hier manch einem erzählen, was Physik ist , und welche MASSE man braucht, wenn man speichern für lange will !

rolgal
Beiträge: 444
Registriert: 11. Sep 2005, 17:27

Re: kW, konvektion oder Strahlung... Einsteigerfragen

Beitrag von rolgal » 21. Mär 2007, 20:11

Hallo Klaus,

bei den Kaminöfen mit Speckstein hast du ja auch schnell Wärme, erstens weil die Wärme ja auch über Scheibe und Rohr abgeben wird. Ausserdem gibt es Öfen wie den Rika Fox, der nur zur Hälfte mit Stein verkleidet war, was dort auch zu einer schnellen Wärmeabgabe führte.
Die Masse ist mit 120 - 180kg nicht so groß, dass es so lange dauern würde. Der positive Effekt ist aber dennoch beachtlich. In einem gut isolierten Raum bekomme ich damit schon 6-8 Stunden effiziente Wärme. Die tatsächlichen Verhältnisse und die Raumgröße sind dabei immer zu beachten.
Wichtig ist auch, deshalb ist Speckstein so erfolgreich bei Kaminöfen, dass dieser eine weitaus höhere Speicherkapazität aufweist, als andere Steine bzw. Kacheln selber Masse.

Es ist natürlich ein Theater, dass es Leute gibt, die tatsächlich reklamieren, dass sie nicht genau den Stein vom Prospekt haben. Sie haben offensichtlich nicht kapiert, dass es sich um ein Naturprodukt handelt.

LG

rolgal

Antworten