Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Hier ziehts
Beiträge: 22
Registriert: 28. Jan 2019, 17:53

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von Hier ziehts » 3. Feb 2019, 21:14

Ich konnte jemanden ausfindig machen, der einen Valencia hat. Er erzählte, dass er jeden Abend ~6h damit heizt (Holz) und nur alle zwei Wochen die Asche Schublade ausleert. Das klingt doch schon mal sehr gut. Ist das realistisch?

Welches ist der komfortabelste und ergiebigste Werkstattofen, und wie oft müsste man den sauber machen so zum Vergleich?

Hier ziehts
Beiträge: 22
Registriert: 28. Jan 2019, 17:53

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von Hier ziehts » 3. Feb 2019, 21:45

Der Feuerraum des Valencia ist 40 breit, 29 tief, 35 hoch, das ist wohl schon eher groß. Da ist halt die Frage wohl eher, ob das wieder ein Nachteil ist zulasten der inneren Temperatur. Zur Ascheschubladengrösse finde ich leider nix..

https://www.hase.eu/fileadmin/Resources ... ciaB12.pdf

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 342
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 4. Feb 2019, 10:47

Leider werden hier mal wieder sehr unqualivisierte Äußerungen gemacht.
Mit einem Elektroheizlüfter kann man keine Wärmebedarfberechnung machen.
Der Preis eines Ofen oder anderen Produkt sagt nichts über deren Qualität. Das beweißt seit 50 Jahren immer wieder die Stiftung Warentest in Ihren Text.
Die Aussagen zur Heizleistung von Anderen können Sie nicht auf Ihr Haus übernehmen. Da vergleichen Sie Äpfel mit Birmen.
Sie müssen davon ausgehen, das sich Laien in diesem Forum zu technischen, physikalischen und juristischen Sachverhalten äußern, ohne fundierte Kenntnisse darüber zu haben. Es sind oft subjektive Meinungen. Ein Ofen der 8 KW Heizleistung hat, das ist ja die maximlae Leistung. Ein Auto das 100 KW hat das sind 136 PS nutzt diese 100 KW nur bei Höchstgeschwindigkeit oder bei maximaler Beschleunigung. Also bei maximaler Leistung.Aber nicht im Stadtverkehr bei Tempo 30 oder 50 km/h.
Der Wirkungsgrad eines Ofen hat nichts mit seiner mittleren Abgastemperatur zu tun. Das ist eine völlig unqualivisierte Aussage. Auch haben die Emissionswerte nichts damit zu tun ob der Brennraum mit Schamottesteinen, Vermuculiteplatten oder aus Gussteilen besteht.
Der Begriff Werkstattofen ist ein Laienhafter Begriff der von den Herstellenr benutzt wird für einfach, preiswert hergestellte Öfen. Diesen Begriff gibt es in keiner Verordnung, auch nicht in der BImSchV. Es handelt sich um Kaminöfen nach EN 13240 meistens als Zeitbrandfeuerstätte für NUR Holz.
Ob Sie 2 Öfen an einem Schornstein anschließen können,kann ich aus der Ferne nicht beantwortn. Dazu ist unbedingt Rücksprache mit ihrem Schornsteinfeger erforderlich, Der evt. eine Schornsteinberechnung nach EN 13384 durchführen muss.
MfG Dieter Klaucke
Zuletzt geändert von sicherer-ofenkauf.de am 4. Feb 2019, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 342
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 4. Feb 2019, 14:14

sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
4. Feb 2019, 10:47
Leider werden hier mal wieder sehr unqualivisierte Äußerungen gemacht.
Mit einem Elektroheizlüfter kann man keine Wärmebedarfberechnung machen.
Der Preis eines Ofen oder anderen Produkt sagt nichts über deren Qualität. Das beweißt seit 50 Jahren immer wieder die Stiftung Warentest in Ihren Test.
Die Aussagen zur Heizleistung von Anderen können Sie nicht auf Ihr Haus übernehmen. Da vergleichen Sie Äpfel mit Birmen.
Sie müssen davon ausgehen, das sich Laien in diesem Forum zu technischen, physikalischen und juristischen Sachverhalten äußern, ohne fundierte Kenntnisse darüber zu haben. Es sind oft subjektive Meinungen. Ein Ofen der 8 KW Heizleistung hat, das ist ja die maximale Leistung. Ein Auto das 100 KW hat das sind 136 PS nutzt diese 100 KW nur bei Höchstgeschwindigkeit oder bei maximaler Beschleunigung. Also bei maximaler Leistung.Aber nicht im Stadtverkehr bei Tempo 30 oder 50 km/h.
Der Wirkungsgrad eines Ofen hat nichts mit seiner mittleren Abgastemperatur zu tun. Das ist eine völlig unqualivisierte Aussage. Auch haben die Emissionswerte nichts damit zu tun ob der Brennraum mit Schamottesteinen, Vermiculiteplatten oder aus Gussteilen besteht.
Der Begriff Werkstattofen ist ein Laienhafter Begriff der von den Herstellern benutzt wird für einfach, preiswert hergestellte Öfen. Diesen Begriff gibt es in keiner Verordnung, auch nicht in der BImSchV. Es handelt sich um Kaminöfen nach EN 13240 meistens als Zeitbrandfeuerstätte für NUR Holz.
Ob Sie 2 Öfen an einem Schornstein anschließen können,kann ich aus der Ferne nicht beantworten. Dazu ist unbedingt Rücksprache mit Ihrem Schornsteinfeger erforderlich, der evt. eine Schornsteinberechnung nach EN durchführen muss.
MfG Dieter Klaucke

Hier ziehts
Beiträge: 22
Registriert: 28. Jan 2019, 17:53

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von Hier ziehts » 4. Feb 2019, 15:03

Da steh ich nun ich armer Thor.....

Wir haben noch einen Gasofen mit 4.2 KW, geht der zum Bedarfsermitteln?

Der Preis sagt nix über die Qualität, das ist ja mittlerweile überall so. Der Hase Vertreter kann natürlich Hase als Hersteller nur loben, kann alles recht plausibel, ist natürlich auch teuer. Bzw andersrum formuliert wüsste ich gar nicht, dass es auch so viel günstigere empfehlenswerte Öfen gibt.

Wegen des zweiten Anschlusses werden wir nachfragen, da es ja so günstige Öfen gibt, könnte ja vielleicht einfach ein zweiter einfacherer Ofen in unseren kalten Flur, wenigstens für Frosttage, denn heizen kann man den Flur gar nicht, man geht von 20 grad in die 10 grad wieder in die 20 grad....

Also kann man einen Ofen auch nur auf "Halbgas " fahren? Ich hatte das so verstanden, dass er dann russt und nicht korrekt verbrennt, wenn er "so vor sich hin schmort "?

Lg!

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 342
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 4. Feb 2019, 15:25

Guten Tag Thomas...
Bevor wir unendlich hin und her schreiben, Mein Tipp an Sie.
Rufen Sie mich an. 0160-4444102
Ich verkaufe keine Öfen, ich berate Sie völlig neutral und unabhängig. Ich habe 10 Jahre sicherer-ofenkauf.de gemacht und verfüge über fúndierte Kenntnisse,
Hier in diesem Forum sind Händler, die wollen Ihre Interessen und Produkte verkaufen und viele Laien schreiben Dinge die völlig unfundiert sind. Halt Meinungen.
Und lesen Sie meinen Beitrag hier im Forum : Preis und Qualität

Hier ziehts
Beiträge: 22
Registriert: 28. Jan 2019, 17:53

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von Hier ziehts » 4. Feb 2019, 16:41

---> liest

Okay, soweit klar, viele Produte blenden noch und nöcher.


Ich sag nur : Mein Brautkleid hab ich schneller gefunden .....

Habe jetzt eine Menge Input, mal sehen, welcher es wird.

b-hoernchen
Beiträge: 371
Registriert: 31. Okt 2013, 22:05

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von b-hoernchen » 4. Feb 2019, 18:51

Hier ziehts hat geschrieben:
3. Feb 2019, 21:14
Ich konnte jemanden ausfindig machen, der einen Valencia hat.
Warum machst du dir Gedanken über ein bestimmtes Modell, wenn du noch nicht einmal deinen Wärmebedarf kennst?
Hier ziehts hat geschrieben:
4. Feb 2019, 15:03
Also kann man einen Ofen auch nur auf "Halbgas " fahren? Ich hatte das so verstanden, dass er dann russt und nicht korrekt verbrennt, wenn er "so vor sich hin schmort "?
Da hättest du nur lesen müssen, was ich zu meinem Ofen geschrieben habe... .
Wamsler Etna 3,7 - 9,6 kW

b-hoernchen
Beiträge: 371
Registriert: 31. Okt 2013, 22:05

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von b-hoernchen » 4. Feb 2019, 19:04

sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
4. Feb 2019, 10:47
Leider werden hier mal wieder sehr unqualivisierte Äußerungen gemacht.
Hoffentlich sind Ihre qualifizierter als die Rechtschreibung!
sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
4. Feb 2019, 10:47
Mit einem Elektroheizlüfter kann man keine Wärmebedarfberechnung machen.
Was Sie nicht sagen!
Es geht um eine Wärmebedarfsermittlung - und nicht um eine Berechnung vom Schreibtisch aus!

Oder wie wollen SIe die Größe des Türspalts, die Dichtigkeit der Fensterrahmen, die Strömungsverhältnisse einer ungewöhnlichen Wohnungsgeometrie, Wärmeverluste/-gewinne durch Decken und angrenzende Wände (das Heizverhalten der Nachbarn im selben Hause!), die Druckverhältnisse auf unterschiedlichen Hausseiten durch auftreffende Winde - und nicht zuletzt das persönliche Wohlbefinden der Bewohner in eine 08-15 Formel für Schreibtischhengste einbringen ?

Aber klar, Sie schaffen das!
sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
4. Feb 2019, 10:47
Der Wirkungsgrad eines Ofen hat nichts mit seiner mittleren Abgastemperatur zu tun. Das ist eine völlig unqualivisierte Aussage.
Wieder so eine "qualivisierte" Aussage! Hätten SIe gelesen, was ich geschrieben habe...!
Übrigens - so ein ganz klitzekleines Bisschen hat die Abgastemperatur vielleicht doch mit dem Wirkungsgrad zu tun (vor allem in Verbindung mit dem Massenstrom) - schauen Sie doch einfach mal auf die Abgastemperatur einer Brennwertheizung... !
sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
4. Feb 2019, 10:47
Auch haben die Emissionswerte nichts damit zu tun ob der Brennraum mit Schamottesteinen, Vermiculiteplatten oder aus Gussteilen besteht.
Au weia - die Wärmeleitfähigkeit der Brennraumauskleidung hat nichts mit den Emisionswerten zu tun?
Jetzt wird's aber extrem "qualivisiert"!
sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
4. Feb 2019, 10:47
Der Begriff Werkstattofen ist ein Laienhafter Begriff der von den Herstellern benutzt wird für einfach, preiswert hergestellte Öfen. Diesen Begriff gibt es in keiner Verordnung, auch nicht in der BImSchV.
Herr Klaucke, auch wir beide stehen in keiner Verordnung, in keiner BImSchV... geben tut's uns trotzdem - oder?
sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
4. Feb 2019, 10:47
Der Begriff Werkstattofen ... Es handelt sich um Kaminöfen nach EN 13240 meistens als Zeitbrandfeuerstätte für NUR Holz.
Stimmt wieder nicht - die W...ler Werkstattöfen sind auch für Braunkohlebriketts zugelassen.
Wamsler Etna 3,7 - 9,6 kW

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 342
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Neu hier und viele Fragen (quergelesen, darum leider mehr Fragen als vorher)

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 4. Feb 2019, 23:42

Hallo b-hoernchen,
Danke für den Hinweis mit dem Rechtschreibfehler. Passiert wenn man den Text nicht Word geprüft schreibt.
Das mit apple war ein kleiner Witz.Aber bevor ich weiter auf Ihre Antworten eingehe und antworte möchte ich wissen.
Wie heißen Sie mit richtgen Namen und welche Berufliche Tätigkeit üben Sie aus?
Sind Sie evtl. Schornsteinfeger oder Ofenhändler?
Sonst werde ich auf solche Antworten nicht mehr reagieren.
MfG Dieter Klaucke

Antworten