Ofen Kauf neues/altes Haus

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Rakka
Beiträge: 1
Registriert: 26. Mär 2021, 07:39

Ofen Kauf neues/altes Haus

Beitrag von Rakka » 26. Mär 2021, 08:25

Hallo zusammen,

Wir ziehen demnächst in ein altes Häuschen um, dort ist ein alter Kochofen vorhanden der als Kochstelle und Zuheizung genutzt wurde und von uns ausgetauscht wird. Wir wollen uns eine neue Feuerstätte anschaffen, haben aber das Problem, dass wir in unserer Region keine Beratung in Läden vereinbaren können wg Pandemie.

Der Schornsteinfeger war diese Woche da und meinte ein 5kw Ofen wäre für den Raum ausreichend, über 7kw sollte ich keinesfalls gehen. Kamin Zug etc passt alles. Der Ofen wird keine zuluft von außen erhalten, die Türen zum Raum werden Gitter haben damit der Ofen genug Luft bekommt.

Der Ofen steht im Erdgeschoss in Küche/ Esszimmer mit 2 Türen in den Gang und ich würde das Haus gerne ein wenig mit heizen. Ich will natürlich nicht, dass man in die Küche nicht mehr vor Hitze kann wenn der Ofen läuft, daher tendiere ich zu 6kw und schrecke vor 7kw etwas zurück.

Mir ist wichtig, dass der Ofen Wärme speichert und passiv abgibt, der jetzige ist schnell heiß und kalt. Also Speckstein oder ähnliches, doch woher weiß ich welche Öfen "guten" Stein haben und es nicht nur drauf steht mit einer dünnen Schicht?

Optional wäre ein Backfach interessant da wir unser Brot seit einiger Zeit selbst backen, da wäre holzofen Brot natürlich auch schön.

Ursprünglich hatte ich mit Hark geliebäugelt, dann habe ich Rezessionen und Beiträge hier gelesen und bin jetzt etwas abgeschreckt. Im Baumarkt gibt's auch diverse Angebote, auch mit Speckstein aber ich bin mir nicht sicher ob hier die Qualität stimmt. Ein Ofen Bauer im Ort verkauft Lohberger Öfen, wie ist die Erfahrung damit?

Budget wäre bei ca.1500 bis 2000 eur, ich hoffe natürlich das ich jetzt im April auf teurere Auslauf Modelle mit jetzt günstigeren Preis zugreifen kann.

Kann mir jemand Empfehlungen oder Tips zu Ofen geben, evtl gab es ja in der Saison 2020/21 ja einen Ofen der unsere Anforderungen besonders gut erfüllt.

Vielen Dank im Voraus!

Schwarzmann
Beiträge: 1098
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Ofen Kauf neues/altes Haus

Beitrag von Schwarzmann » 11. Apr 2021, 17:13

Da muss man sich dann nach einem HERD umschauen, wenn man gezielt kochen und backen will. Da gibts aber nicht viel Auswahl.

"Wärmespeicherung" geht nur bei einem handwerklich errichteten Herd mit nachgeschaltetem Kachelofen mit Zügen = sehr teuer.
die Türen zum Raum werden Gitter haben damit der Ofen genug Luft bekommt.
Gibts dazu einen klaren Nachweis DASS genau DAS technisch zwingend gemacht werden MUSS? IdR braucht man das NICHT, schon aus Aufwands- und optischen Gründen würde ich KEINESFALLS Türgitter setzen.
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

Antworten