Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Karies
Beiträge: 5
Registriert: 26. Okt 2021, 07:31

Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von Karies » 26. Okt 2021, 08:01

Wir haben im alten gebraucht gekauften Haus einen alten offenen Kamin und möchten diesen mit einer Kaminkasette ^^aufrüsten^^ lassen.

Also sind wir in einen Kaminofenladen bei uns im Kreis gegangen und haben nach einem maßgefertigten Heizeinsatz gefragt.
Dann wurden uns Kataloge mit Bildern vorgelegt und in etwa abgefragt was wir haben möchten.
Dabei wurde auch die Frage nach Fotos und Abmessungen vom bestehenden offenen Kamin verlangt.
Als ich dann Fotos gezeigt hatte und die Abmessungen aufgezeichnet hatte wurde uns gesagt das es Heizeinsätze in Trapezform hinten rund und mit den kleinen Abmessungen in dem Geschäft nicht zu kaufen gibt.
Nur eckige Bakofenförmige Kasetten würden von diesem Geschäft maßgefertigt angeboten und verkauft.

Uns wurde im Geschäft geraten wir sollen den offenen Kamin abreißen oder zumauern und einen Kaminofen davorstellen. Dieser Kaminofen hätte dann ca. 10% mehr Wirkungsgrad als eine Kaminkasette und wäre insgesamt viel besser und einfacher.

Wir möchten aber keinen Kaminofen im Wohnzimmer stehen haben.


Jetzt bin ich online auf die Suche gegangen und da gibt es ja diverse Anbieter von solchen Maßgefertigten geschweißten Stahlkästen die einfach nur reingeschoben werden.
Teilweise sind die Internetseiten recht aufwendig gestaltet und wenn man ins Impressum schaut merkt man das alles irgendwie dieselbe Firma unter anderen Adressen ist.
Das hat mich ein wenig verunsichert und ich habe mich hier im Forum angemeldet um Erfahrungen oder Empfehlungen zu bekommen wo man zugreifen kann und wo man vielleicht lieber die Finger von weg lässt.

Wenn jemand einen Anbieter kennt wo es auch kleine Trapezförmige hinten halbrunde Einsätze zu kaufen gibt würde ich mich über einen Tip freuen.

Grüße

retep
Beiträge: 673
Registriert: 10. Okt 2008, 19:11

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von retep » 27. Okt 2021, 15:52

es ist möglich eine maßgefertigte Kassette zu bekommen, z.B. Spartherm, Kleining. Billig wird es nicht.
10% mehr soll ein Kaminofen sein, was für ein Blödsinn. keine Kaminkassette ist ein Zwitter, nichts Halbes, nichts Ganzes.
bevor du irgendeinen Auftrag erteilst, solltest du mit deinem Schwarzen Mann sprechen nennt sich bev. Schornsteinfegermeister, das ist genehmigungspflichtig, das stellt eine Änderung der Feuerstelle dar.
es kann auch sein, dass es gar nicht möglich ist, sowas einzubauen. Die Abgastemperatur steigt recht hoch an, und wenn in der Verkleidung viel Holz steckt, muss das auch geändert werden.

Karies
Beiträge: 5
Registriert: 26. Okt 2021, 07:31

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von Karies » 28. Okt 2021, 08:29

Der Schornsteinfeger hat uns letztes Jahr erst auf die Idee gebracht eine Heizkasette in den offenen Kamin einzubauen.
Er hatte uns gefragt ob wir mit dem offenen Kamin schon mal geheizt hätten und ob wir zufrieden mit der Erwärmung gewesen sind.
Ich habe ihm dann erzählt das ich 40 kg Holz abgewogen hatte und es an einem Nachmittag verfeuert habe aber nur einen geringen Anstieg der Raumtemperatur von 22 auf 24°C erreicht habe.
Da meinte er dann das es die Möglichkeit gibt so einen Einsatz in meinen offenen Kamin einzubauen. Ich habe ihm dann gesagt das er das gerne machen darf.
Leider hat er geantwortet das er keine Einsätze oder Öfen verkauft.
Er hat gesagt ich soll nach einer bestimmten Firma suchen weil diese recht preiswert sind und er schon ein paar davon gesehen hat. Meine Suche nach dieser Firma war aber erfolglos und ich denke ich habe mir den Namen falsch gemerkt.

Grundsätzlich hat er mir aber im Januar zu verstehen gegeben das es problemlos möglich wäre so einen Einsatz bei meinem Schornstein und Kaminaufbau einzubauen.
Der Schornstein steht mitten im Wohnzimmer im Bungalow und ist rechteckig aus Stein ca. 20 x 25 cm und ca. 3,5m hoch. Der offene Kamin ist eine gemauerte rote Backsteinwand als Raumteiler die das Esszimmer und das Wohnzimmer optisch trennt.
Der offene Raum der geheizt werden soll ist 12m x 6m bei 2,75m Deckenhöhe. Das sind 200m³

In dem Kaminofengeschäft wurden uns Kataloge von der Firma Spartherm gezeigt, mit dem späteren Hinweis das es für unsere Ofenmaße angeblich keine Einsätze zu kaufen gibt. Entweder wurde ich falsch beraten oder der Verkäufer wollte lieber einen Kaminofen verkaufen. Die Firma Kleining kenne ich noch nicht.

Preislich wollen wir für unser Vorhaben zwischen 2000€ und maximal 4000€ bleiben. Das ist auch der Preisbereich der uns im Ofengeschäft genannt wurde.
Ich Arbeite selber im Metallbereich und wenn es erlaubt wäre würde ich mir so einen Einsatz einfach selber schweißen.

Am liebsten wäre es uns wenn wir eine Firma finden die alles aus einer Hand anbietet, also Vermessen und Einbauen und Abnahme durch den Schwarzen Mann.

Schwarzmann
Beiträge: 1187
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von Schwarzmann » 28. Okt 2021, 23:56

Das ist alles auch nicht GANZ so einfach und auch ganz anders:

Wegen der Warmlufterzeugung zur Wirkungsgradverbesserung ist ja der ganze Feuerkasten luftumströmt. Damit das nur mit thermischem Auftrieb klappt müssen die Luftkanäle GROSS sein. Manche möchten auch noch ein Aschefach etc. So! Also ist unterhalb des Feuers schon mal mindestens 5cm Höhe verloren, dasselbe dann nochmal drüber. Dann noch der Rahmen drumherum, Türen mit Rahmen usw und ruckizuck sieht man nur nach 20-30cm vom Feuer: also die Glut und den unteren Teil der Flammen. Also nix mehr mit "schönes langes Flammenspiel" für die Optik Romantik! Dass Flammen, die nicht sauber heiß ausbrennen können weil sie schon auf halbem Weg an kalte Blechteile oben anschlagen, auch Rauch und Ruß erzeugen, sprich greifbare und sichtbare Schadstoffe, sei nochmal in Erinnerung geholt. Braucht nur jeder den Test machen mit der sauberen Gas-Feuerzeugflamme die sofort rußt sobald sie gekühlt wird. Auch funktioniert eine Scheibenspülung mittels gezielter Luftführung bei Kassetten prinzipbedingt meist mehr schlecht als recht.

Daher würde ich mir das unter DIESEM Gesichtspunkt nochmal GUT überlegen. Das kost en Haufen Geld und wenn man hinterher enttäuscht ist schmerzt das doppelt.
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

Schloti
Beiträge: 458
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von Schloti » 29. Okt 2021, 18:45

2000 bis 4000 Euro ( mit Einbau)? Das ist meiner Meinung nach knapp bemessen

Karies
Beiträge: 5
Registriert: 26. Okt 2021, 07:31

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von Karies » 24. Nov 2021, 09:16

Es geht weiter mit dem Kamineinsatz.

Wir möchten diese Woche anrufen und einen Termin zum Außmessen machen und eine Kaminkasette kaufen.

@Schwarzmann
Danke für die Hinweise und Warnungen.

Die Optik und das Flammbild ist für uns zweitrangig und Platz rings herum ist hoffentlich auch genug vorhanden.
Die Öffnung ist 101cm breit und 65cm hoch aber leider nur 32cm tief und dabei stark Trapetzförmig engerwerdend geht es hinten auf 54cm breite zusammen.
Am Ende von dem Trapetz kommt dann der Feuerraum halbkreisförmig und Wellenförmig nach oben gebogen so das die Flamme gezwungen wird in einer Welle zu brennen die in den Raum zeigt.
Der Feuerraum ist dann nochmal 45cm breit und zwischen 35cm und 25cm weiter oben tief.

Es ist halt kein rechteckiges Loch in der Wand sondern alles gebogen und geschwungen.
Das ist auch der Grund warum der Verkäufer im Ofengeschäft uns gesagt hat das die Firma Spartherm uns keine Kaminkasette anfertigen kann weil sie die Form angeblich nicht hinbekommen.
Die Firma Spartherm war eigentlich man Favorit.

@Schloti
Der Preis ist uns genannt worden und wenn er zu knapp bemessen ist wird das Budget leider doch erhöht.
Ich sage mal bis 5000€ wird es eine Heizkasette und wenn es noch teurer wird dann überlegen wir noch mal neu weil es für 10.000€ + dann schon schöne gemauerte Grundöfen gibt



Ich habe mir jetzt 2 Firmen rausgesucht wo ich anrufen möchte und hoffe das ich doch noch ein Angebot bekomme.

Firma 1

www.offenen-kamin-umruesten
Michael D. Ferlings
Kamin- und Ofenvertrieb
Werksvertretung für Kaminkassetten aus Deutschland

Kirchhellener Str. 68
46236 Bottrop


Firma 2

Profi-flam GmbH
Thyssenstraße 5
48703 Stadtlohn

Hat hier jemand im Forum gute oder schlechte Erfahrungen mit einer der Firmen gemacht ?
Oder hat jemand alternative Vorschläge wo ich anrufen sollte ?
Am liebsten möchte ich dort den Auftrag vergeben wo es positive Erfahrungen gibt.
So einen Kamineinsatz kauft man sich ja nur einmal und da ist es schwierig bis unmöglich im Bekanntenkreis jemanden zu finden der gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat.


Grüße:

retep
Beiträge: 673
Registriert: 10. Okt 2008, 19:11

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von retep » 25. Nov 2021, 00:36

Die Öffnung ist 101cm breit und 65cm hoch aber leider nur 32cm tief

da wird dir keiner rangehen. was glaubst was an Feuerung übrig bleibt.
hinten die Luftführung, Schamotte, da sind schon mal ca. 10-12cm weg. Bündig - Rahmen Tür - nochmal locker 4 cm --- bleiben viell. 16cm übrig als Feuerung. Heizleistung fast null
fahrt für das Geld lieber gescheit in Urlaub

Karies
Beiträge: 5
Registriert: 26. Okt 2021, 07:31

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von Karies » 25. Nov 2021, 08:13

@retep

Danke für die Antwort.

Die Maße die so eine Kaminkasette verbraucht sind sehr interessant zu wissen.

Ich habe die Maße in meinem Beitrag etwas außeinandergerissen geschrieben.

Am Ende von der 32cm Tiefe kommt noch der eigentliche Feuerraum der nochmals halbrund 35cm Tief reingeht und 45cm breit ist.
Das ergibt dann eine Gesamttiefe von 67cm die hinten aber nur 45cm halbkreis breit ist.
Zuletzt geändert von Karies am 26. Nov 2021, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

retep
Beiträge: 673
Registriert: 10. Okt 2008, 19:11

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von retep » 25. Nov 2021, 23:37

der Griff erinnert mich an Röslerkamine
nur das Teil ist der eigentliche Kamin, das Vordere nur Verblendung und wird nicht benötigt.
im hinteren Teil ist der Abzug zum Kamin. Vorne rund; hinten rund, da werden die 5000 nicht ausreichen.
Kaminkassetten sollte man mit Ventilator nehmen, dient zur schnelleren Raumaufheizung.

Karies
Beiträge: 5
Registriert: 26. Okt 2021, 07:31

Re: Offenen Kamin von 1975 umrüsten.

Beitrag von Karies » 1. Dez 2021, 19:46

Es geht wieder weiter :-)

@retep Auf dem offenen Kamin von uns steht der Firmenname ^^ Bellfire ^^

Heute habe ich einen Vertreter für Kaminkasetten angerufen und muss nun Bilder dorthin schicken damit die das bewerten können und eine Preiskalkulation machen können.
Ich hoffe das es nicht abgelehnt wird wie im Kaminofenladen.

Ich habe mal die Fotos hier im Forum gelöscht damit die Firma nicht zufällig sehen kann das ich bereit bin 5000€ zu bezahlen, sonst weiß ich jetzt schon das der Preisvorschlag 4700€ werden wird......

Ich werde weiter Berichten.

Antworten