Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Schwarzmann
Beiträge: 885
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Beitrag von Schwarzmann » 15. Jan 2018, 23:24

Bild reinstellen : https://www.pic-upload.de/
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

Schloti
Beiträge: 371
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Beitrag von Schloti » 16. Jan 2018, 05:44

@Schwarzmann
Bilder wurden ja keine gemacht.
Leider.
@Sven.
Ich habe es noch nicht erlebt daß bei richtiger Bedienung ein derartiger Schaden an einem Ofen eingetreten ist.
Wamsler kenne ich als in der Regel kulante Firma.
Meine private Meinung.

chrissie
Beiträge: 11
Registriert: 31. Dez 2017, 17:13

Re: Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Beitrag von chrissie » 16. Jan 2018, 18:04

Vermutlich wurde beim anschweißen der Stange das Blech geschwächt bzw. fast durchgebrannt. Beim heizen dehnt sich die Stange aus, wird also länger und beim abkühlen wieder kürzer und gibt somit dem geschwächten Blech den Rest.

Das Ofenmodel war mal im B1-Baumarkt sogar für 149€ zu haben. Ich gehe also davon aus, dass der Ofen aus keinem zertifizierten Unternehmen mit Qualitätssicherung kommt.

Das ist alles nur Vermutung aber für den Preis kann man auch nicht viel verlangen.

Brandmeister_0701
Beiträge: 92
Registriert: 5. Jan 2018, 16:52

Re: Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Beitrag von Brandmeister_0701 » 16. Jan 2018, 20:55

Schloti hat geschrieben:Andererseits was will man von einem 250€-Gerät erwarten. 50€ zurück ist da ok.
Sorry.
Einen Mercedes bekommt man auch nicht für den Preis eines R4.


chrissie hat geschrieben:Das ist alles nur Vermutung aber für den Preis kann man auch nicht viel verlangen.


So sehe ich es auch. Einen Top-Ofen kann man für dieses Geld nicht fertigen. Und viele Öfen müsste man schlichtweg verbieten, werden aber trotzdem vom TÜV abgesegnet... So streng geht es da wohl nicht zu... Ich hatte ja selber übergangsweise einen 300 Euro Ofen. Der den ich jetzt habe, hat fast das 12fache gekostet. Verarbeitungstechnisch, hinsichtlich des Materials und auch im Verbrennungsverhalten / Effizienz liegen da Welten dazwischen.

Viele Grüße
Feuerstellen: aktuell nur eine :arrow: HASE Como, Bj. 2017

Slomi
Beiträge: 1
Registriert: 30. Dez 2019, 16:33

Re: Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Beitrag von Slomi » 30. Dez 2019, 16:42

Wie ist es weiter gegangen mit deinem Ofen.ich habe auch nur Probleme mit dem und ich hab ihn erst 1.5 monate .davon wurden schon 3 x die Schamotplatten getauscht und zum 4 x gebrochen .habe so die Schnauze voll .gib mal info

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 494
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 30. Dez 2019, 17:57

Ich weiß nicht wer die Wamsler Öfen prüft. Aber grundsätzlich prüft der TÜV in Europa nicht Öfen. Sondern Feuerstättenprüfinstitute wie das RRFin Oberhausen oder RWE Power in Aachen-
Und diese Prüfinstitute überprüfen nicht die Materialqualität eines Ofens. Wenn EIN Ofen des Modells im Prüfinstitut okay war kann es durchaus sein das sich im Laufe der Produktion Fehler eingeschlichen haben. Oder es liegt ein Fertigungsfehler vor.
Erst einmal hat man als Käufer eine gesetzliche Gewährleistung / Sachmängelhaftung. Die beträgt 2 Jahre wenn der Käufer ein privater Endverbraucher ist. Alles zur Gewährleistung und Garantie habe ich hier im Forum bereits ausführlich erklärt. Diese Gewährleistung gibt der Händler der den Ofen verkauft hat. NICHT der Hersteller.
Evtl. gibt es eine Garantie. Dazu mal die Garantiebedingungen durchlesen. Verschleißteile wie Schamottesteine, Vermiculiteplatten , Feuerungsroste, Glasscheiben, Dichtungsbänder sind aber in der Regel von einer Garantie ausgenommen.
Ab dem 7. Monat der Gewährleistung beginnt die Umkehr der Beweislast. Jetzt muß der Verbraucher nachweisen, dass der Schaden schon von Anfang an da. war. In den ersten 6 Monaten der Gewährleistung den Händler schriftlich auffordern zu einer Nachbesserung. Das gleiche gilt wenn es eine Garantie gibt.
MfG Dieter Klaucke

Schwarzmann
Beiträge: 885
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Premioofen von Wamsler nach 1 Jahr durchgebrannt

Beitrag von Schwarzmann » 1. Jan 2020, 00:18

äääh mittlerweile is 2020 !!
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

Antworten