Datenblatt Caminos Venturi

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Manu93
Beiträge: 1
Registriert: 18. Jan 2019, 10:31

Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von Manu93 » 18. Jan 2019, 10:39

Hallo Community,

Ich habe einen Ofen von Caminos - Modell Venturi.

Mein Schornsteinfeger benötigt ein Datenblatt für die Abnahme um sicherzustellen, dass alle Anforderungen erfüllt werden.
Da der Hersteller insolvent gegangen ist, bekomme ich vom diesem keine Rückmeldung.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Hersteller: caminos Werk h
Leistung: 8kw
Reg.Nr.: RO-9102425

Dankeschön im Voraus.

Grüße

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 318
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 18. Jan 2019, 13:52

Wie sind Sie an den Ofen gekommen?
Haben Sie ihn als gebrauchten Ofen z.B. über ebay.de oder ebay-kleinanzeigen.de gekauft?
Oder steht er schon länger in Ihrem Haus?
Haben Sie noch die Betriebsanleitung oder Aufstellanleitung?
Dort ist oft das technische Datenblatt- Prüfgutachten bei.
Händler ermitteln die mal Caminos Öfen verkauft haben und dort nachfragen.
Sonst wird es schwer.
Suchanfrage unter der Ruprik gebrauchte Öfen bei ebay-kleinanzeigen.de aufgeben. Anzeige ist kostenlos.

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 318
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 18. Jan 2019, 13:55

Einfach mal googel fragen. Hier die Antwort.

Die Caminos UG hat diverse Bereiche, Assets genannt, von der Caminos Produktions- und Vertriebs GmbH & Co KG in Löhne übernommen. Dies betrifft in erster Linie die Dokumention, wie z. B. Bedienungsanleitungen, und die Ersatzteile.

Wir versuchen den vielen Kunden aus den letzten Jahren, viele haben auch über Obi und Bauhaus einen Caminos Kaminofen erworben, ein breites Sortiment von Caminos Ersatzteilen anzubieten. Diese geschieht in erster Linie über den exklusiven Ersatzteilpartner wamiso.com!

Die Caminos UG bietet über die Cerberus Kaminhaus GmbH einen Kundendienst an, welcher Caminos Kaminöfen wartet, überarbeitet und/oder Ersatzteile einbaut.

Caminos UG verfügt über keinerlei Erklärung für die BImSchV oder übernimmt Gewährleistungsansprüche.

Schloti
Beiträge: 273
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von Schloti » 18. Jan 2019, 15:33

Klär mal mit dem Kollegen ab ob er einen Ausdruck ( Liste des Herstellers ) mit den Staub, CO, und Wirkungsgradwerten anerkennt/ gelten läßt.
Wenn ja kannst du dich mal per Mail bei mir melden.
Typenschild ist hoffentlich dran.

retep
Beiträge: 491
Registriert: 10. Okt 2008, 19:11

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von retep » 21. Jan 2019, 00:35

http://cert.hki-online.de/geraete/liste ... ller=10405
da dein Ofen nicht aufgeführt ist, bezieht sich die Ausnahmeregelung auf das Einbaujahr - https://kaminofenheizen.de/bimschv/1-bimschv-2-stufe/

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 318
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 21. Jan 2019, 12:39

In der HKI Datenbank sind NUR NEUE Öfen der Hersteller aufgeführt die heute noch verkauft werden.
Öfen die VOR der Inkrafttretung ( 22. März 2010 1. Stufe und seit dem 1. Janaur 2015 2. Stufe)der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen 1. BImSchV. hergestellt wurden und nicht nach dieser Norm geprüft wúrden, sind dort nicht aufgeführt. Das gleiche gilt für die Norm 15 a B- VG in Österreich und die Schweizer Luftreinhalteverordnung und die Dänische Kaminofenverordnung.
Wer also einen Ofen, Kamineinsatz. Kachelofeneinsatz , Herd hat der dort nicht aufgeführt ist kann davon ausgehen, das dieser nicht die heutigen Normen dieser Länder erfüllt. Aber VORSICHT. Nicht alle Hersteller melden Ihre Einzelraumfeuerungsanlagen der HKI.
Wenn Ihr Ofen VOR 2010 und älter ist können Sie davon ausgehen, das der nicht die Norm erfüllt oder es dazu keinen Nachweis gibt. Für Österreich muss eine extra Prüfung erfolgen. Das macht aber nicht jeder Hersteller. Weil Österreich hat ja nicht so einen großen Markt wie Deutschland.
Die Schweizer Luftreinhalteverordnung hat NUR einen Grenzwert für Feinstaub von 0,75 Gramm/ m3. Die Schweiz hat aber am 01. Januar 2015 alle EU Normen für Einzelraiúmfeuerungsanlagen übernommen und seit dem muss ein Hersteller nicht mehr eine extra Zulassung für die Schweiz machen. Das haben bis heute aber immer noch nicht alle Kantone und Kaminkehrer in der Schweiz verstanden.
Aber es gibt z.B. Kaminöfen die noch bis 2014 produziert und verkauft wurden und nicht die 2. Stufe der BImSchV. erfüllen. So erfüllen als Beispiel ALLE Bullerjan Öfen die noch von der Energetec GmbH gebaut wurden NICHT die 2. Stufe der BImSchV. und haben niemals die Norm von Österreich erfüllt. NUR Bullerjan Öfen die von der Bullerjan GmbH gebaut werden erfüllen die heutige Norm von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Auch viele jetzt neu verkaufte Öfen erfüllen immer noch nicht die Norm von Österreich.
Und wieder einmal habe ich einen Fehler entdeckt. so heißt es bei kaminofen´heizen.de:
Die 1. BImSchV 2. Stufe seit 1. Januar 2018 in Kraft( Stand 21. Janaur 2019)DAS IST FALSCH.
Die 2. Stufe der BImSchV. gilt seit dem 01. Januar 2015.
Und es gibt Öfen die im Ausland verkauft werden, die aber nicht die Norm von z.B. Deutschland erfüllen. Als Beispiel: In den Niederlanden wird immer noch der Morsö Standard werkauft. Dieser Ofen erfüllt aber nicht die Norm von Deutschland, Österreich, Schweiz und Dänemark.
Durch den Internethandel wie z.B. ebay.de und ebay-kleinanzeigen bieten auch Verkäufer aus dem Ausland, z.B. den Niederlanden gebrauchte Öfen über Deutsche Internetverkaufsplattformen an.Diese Verkäufer mit Sitz im Ausland kennen in der Regel Deutsche Verordnungen nicht.
Bereits eine Untersuchung im August 2016 von sicherer-ofenkauf ergab, das 80 % Kein Tippfehler aller gebrauchten Einzelraumfeuerungsanlagen die bei ebay.de und ebay-kleinanzeigen angeboten werden NICHT die Norm von Deutschland, Österreich oder der Schweiz erfüllen. Bei den antiken ( vor 1950 hergestellt)Öfen, Küchenherden und Kachelöfen erfüllen sogar 99 % KEIN TIPPFEHLER nicht die Normen dieser Länder.
Seit fast 10 Jahren entdecke ich immer wieder solche Fehler.!!!!
Leider ist es so, das immer wieder Ofenhändler aber auch Schornsteinfeger aber auch Schreiber in diesem Forum FALSCHE Informationen veröffentlichen. Das beruht auf nicht fundierten Kenntnissen. Meinung ist was anders als fundiertes Wissen.
MfG Dieter Klaucke

Schloti
Beiträge: 273
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von Schloti » 23. Jan 2019, 11:02

[quote=retep post_id=36040 time=1548027311 user_id=1950]
http://cert.hki-online.de/geraete/liste ... ller=10405
da dein Ofen nicht aufgeführt ist, bezieht sich die Ausnahmeregelung auf das Einbaujahr - https://kaminofenheizen.de/bimschv/1-bimschv-2-stufe/
[/quote]

Nicht alle Hersteller haben alle Modelle aufgelistet.
Caminos hat nur einen kleinen Teil registrieren lassen

retep
Beiträge: 491
Registriert: 10. Okt 2008, 19:11

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von retep » 24. Jan 2019, 07:16

[quote]In der HKI Datenbank sind NUR NEUE Öfen der Hersteller aufgeführt die heute noch verkauft werden.[/quote]

schlicht und einfach falsch, wieso finde ich da zig Geräte die es schon lange nicht mehr produziert werden ... z.B. Buderus DH - Reihe - Wodtke Komet

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 318
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Datenblatt Caminos Venturi

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 24. Jan 2019, 12:06

Ich habe das leicht für Laien erklärt.Die HKI Datenbank ist nicht immer aktuell.
Diese Datenbabk ist für Laien nicht eindeutig verständlich.
Ofenhersteller nehmen Modelle aus der Produktion und verkaufen sie z.B. nicht mehr in Deutschland oder Österreich ABER in andere Länder.
Es gibt auch Modelle die niemals in Deutschland verkauft wurden, aber in anderen Ländern. Durch den Internethandel gelangen solche Modelle nun auch auf den Deutschen Markt. Auch gelangen durch z.B. ebay-kleinanzeigen.de gebrauchte Öfen ins Ausland, weil Ausländer solche gebrauchte Öfen kaufen.
Die Hersteller aktuallisieren auch nicht immer Ihre Meldungen an die HKI Datebank.
Auch gibt es Ofenmodelle, wo im Laufe der Produktionszeit technische Daten geändert wurden. Dazu folgendes Beispiel. Der Dänische Hersteller Morsö hat 2013 die Modelle 1412 und 1442 neu prüfen lassen. In der alten Prüfung war der Wirkungsgrad 78%. In der neuen Prüfung hat nun der gleiche Ofen mit der gleichen Modellbezeichnung 82 % Wirkungsgrad. Hintergrund dieser neuen Prüfung: Ab dem 01. Januar 2015 gilt in Österreich die neue Norm 15a B-VG und ein Kaminofen nach EN 13240 als Zeitbrandfeuerstätte benötigt jetzt min. 80 % Wirkungsgrad.Morsö hat aber bis ca. Juni 2015 ( ca. 17 Monate) auf diese Modelle 1412 und 1442 falsche Typeschilder geklebt. Das habe ich gemerkt und Morsö darauf hingewiesen.
Hersteller wie in diesem Fall Morsö müssten dann in der HKI Datenbank schreiben zu diesen Modellen. Wirkungsgrad 78 % bis Modelljahr Dezember 2013. 82 % Wirkungsgrad AB Modelljahr 2015. Das tun die aber nicht. Kauft nun ein Österreicher das Morsömodell 1412 von z.B. Baujahr 2013 erfüllt dieser Morsö NICHT die Norm 15a B-VG die ab 205 gilt. In der HKI Datenbank fehlt dazu jeder Hinweis.Der Eintrag bei der HKI Datenbank zu diesem Morsö Modell stammt vom 05.05.2014, Das Prüfgutachten von RRF Nr. 40133470 vom Dezember 2013. Das heißt Modelle die VOR Dezember 2013 hergestellt wurden erfüllen in diesem Fall NICHT die Norm von Österreich.
Es geht aber noch schlimmer. Auf dem Morsö Modell 2 B Classic für den Niederländischen Markt klebte min. bis Dezember 2017 ein falsches Typenschild. Das für Norwegen in englischer Sprache. Norwegen hat ein anderes Prüfverfahren das von dem für die EU abweicht. Der absolut technisch identische Ofen 2 B Classic für den EU Markt und Norwegen hat nach der Norwegischen Prüfung einen Wirkungsgrad von 76 % Nach der Prüfung nach EN 83 % Bei den Papieren zu diesem 2B Classic lagen immer das Norwegische Prüfgutachten in englischer Sprache und das Prüfgutachten für die EU in niederländischer und französicher Sprache.
Jetzt kommt das für mich völlig unverständliche. In der Aschenschublade dieses Ofen lag immer das Typenschild für den Deutschen Markt in Deutscher Sprache. Wirkungsgrad 83 % und auch die Norm von Österreich erfüllt. Selbsverständlich habe ich Morsö diesen Fehler bereits 2015 mitgeteilt. KEINE Abstellung dieses Fehler. Ich kann Ihnen nicht sagen ob der Morsö Ofen 2B Classic heute im Jahr 2019 in den Niederlanden mit dem richtigen Typenschild ausgeliefert wird.
An diesem Beispiel sehen Sie, das wenn ein Hersteller solche Fehler macht und selbst auf Hinweise den Fehler nicht abstellt, das Sie sich auf die Angaben in der HKI Datenbank nicht verlassen können.
Und welcher Laie weiß das, was ich hier formuliert habe? Das wußte noch nicht einmal der Niedrländische Importeur von Morsö Öfen.
Auf den meisten Ofenmodellen ist nicht das genaue Baujahr angegeben oder verschlüsselt. Das wissen aber oft nur Fachleute. Bei den Morsö Modellen ab c. Baujahr 2000 ist das genaue Herstellungsdatum sogar unverschlüsselt angegeben. Und zwar so 230219 Das heißt dann gebaut am 23. Januar 2019. Nur nirgendwo steht auf dem Typenschild das diese Zahlen das Herstellungsdatum sind.
Wenn Sie also jetzt einen gebrauchten Morsö 1412 von Herstellerdatum 23. Januar 2014 kaufen ist auf diesem Ofen das falsche Typenschild . Laut HKI Datenbank erfüllt der Ofen aber die Norm von Österreich. Das Typenschild sagt aber etwas anderes.
Oder Sie kaufen einen gebrauchten Morsö 2 B Classic in den Niederlanden. Auf dem Ofen befindet sich das Typenschild für Norwegen.
PROBLEM ERKANNT???? In solch einemFall sind selbst viele Kaminkehrer/ Schornsteinfeger überfordert.
FAZIT:
Wenn Hersteller solche Fehler machen und nicht ständig die Daten in der HKI Datenbank aktuallisieren, dann hat der Verbraucher ein Problem.
Und der HKI ist ein Industrieverband, ein Lobbyverband.
MfG Dieter klaucke

Antworten