Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

web1
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mär 2008, 20:31

Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von web1 » 13. Mär 2008, 20:40

Hallo, an meinem Hase Bari ist beim Anheizen aus heiterem Himmel die Scheibe kpl. (von oben bis unten) gesprungen! Der Ofen ist erst ca. 3 Monate in Betrieb und ich werde wohl eine neue Scheibe bekommen. Jedoch versucht man mir vom Kaminstudio einzureden, die Scheibe wäre durch einen eingeklemmten Holzscheit oder durch eine andere äußere Beschädigung entstanden. Was aber bestimmt nicht der Fall ist!
Ich glaube eher daran, dass die Scheibe von Anfang an mit Spannung in der Türe montiert war!
Habt Ihr schon ähnliche Probleme gehabt oder evtl. eine schlüssige Erklärung, denn die Scheibe ist mit 100%er Sicherheit nicht durch äußere Einflüße gesprungen!
Dank im Voraus für Eure Tips, Infos, etc.!

kamga
Beiträge: 475
Registriert: 11. Jan 2006, 15:38

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von kamga » 14. Mär 2008, 16:59

Hallo web1,

ich finde es immer sehr bedenklich wenn der Händler als erstes den Kunden für irgendetwas verantwortlich machen will.
Ich bin auch Händler und fahre mit der Devise:"Der Kunde hat erst mal immer recht" sehr gut.
Aber zurück zum Bari.
Ich habe erst diese Woche eine Bari-Scheibe gewechselt weil dasselbe geschehen ist wie bei Dir. Das Du nicht daran schuld ist belegt die Tatsache das bei Hase sogar ein Edelstahlrähmchen existiert, und mit der neuen Scheibe mitgeschickt wird, das mit der Scheibe eingebaut werden soll um die Spannungen zu verringern.

Dein Händler soll also mal ganz beruhigt bei Hase anrufen und die Scheibe reklamieren, schlieslich geniest Du ja auch 5 Jahre Garantie.

Grüße kamga.de
MfG
kamga

HBH
Beiträge: 32
Registriert: 23. Jan 2008, 21:32

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von HBH » 14. Mär 2008, 20:37

Hallo web1,

das Bestätigt mal wieder meinen Eindruck von den sog. Fachhändlern. Ich habe mit denen auch so meine Erfahrungen gemacht. Trotzdem würde ich immer wieder beim Fachhändler kaufen, mir aber genau überlegen bei welchem.
Bei einer Firma wie Hase hätte ich gar keine Bedenken, dass die den Schaden übernehmen. Falls der Händler quer schießt, kann ich nur empfehlen, auf der Hase Internetseite unter "Mitteilung senden" die Situation unter Angabe des Händlers zu schildern. Ich habe mit dem Hase Service nur gute Erfahrungen gemacht und ich glaube auch Du wirst hinterher vielleicht vom Händler, nicht aber von Hase enttäuscht sein.

Viel Glück!

HBH

web1
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mär 2008, 20:31

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von web1 » 16. Mär 2008, 11:32

Danke für Eure Infos!

Ich habe den Fall der Fa. Hase über das Internetformular beschrieben und hoffe nun auf eine Reaktion!

Grüße Herbert

HBH
Beiträge: 32
Registriert: 23. Jan 2008, 21:32

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von HBH » 16. Mär 2008, 13:24

Die wird ganz sicher kommen!

Gruß
BHB

web1
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mär 2008, 20:31

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von web1 » 18. Mär 2008, 20:33

Die Antwort von 'Hase kam prompt.

Der sehr freundliche Hase Mitarbeiter sicherte mir umgehend zu, eine Ersatzscheibe mit dem neuen Edelstahlrahmen an meine Adresse zu senden.
Für ihn war es gar keine Frage, Garantie oder Nicht.
Auch die Montage hätte ein Hase Service Mitarbeiter durchgeführt,man ließ mir aber die Wahl den Einbau auch selbst vorzunehmen.

Aufgund der Bari Form (halbrunde Scheibe) kann es vor allem in den ersten Monaten zu Spannungsrissen kommen.

Aber Hase arbeitet ständig an solchen Problemen, man sieht es an dem speziell entwickelten Edelstahlrahmen!

Ich für meinen Teil bin zufrieden und kann Hase nur weiterempfehlen!!!

Danke nochmals für den Tip, die Fa. Hase anzuschreiben!!

Grüße
Herbert

web1
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mär 2008, 20:31

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von web1 » 19. Mär 2008, 21:46

Scheibe mit Rahmen, neue Schrauben und hitzebeständiges Fett heute erhalten, zudem noch einen Ersatzhandschuh,(an dem alten war eine Naht aufgegangen).

Das nenne ich Service.

Scheibe habe ich eben selbst eingebaut und der Ofen heizt schon wieder!!!

mroso
Beiträge: 3
Registriert: 22. Dez 2008, 16:25

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von mroso » 23. Dez 2008, 16:59

auch ich danke dir für diesen Tipp, hab mein Prbl mit einem Bilbao jetzt dort angemeldet, vielleicht bekomm ich auch bald Antwort
Schönes Fest
bettina mroso

diversion
Beiträge: 2
Registriert: 31. Dez 2008, 09:20

Re: Hase Bari - Scheibe gesprungen!

Beitrag von diversion » 31. Dez 2008, 09:36

Hallo Zusammen,

auch uns ist gestern abend beim BARI die Scheibe einmal von oben nach unten gerissen. Dies geschah ebenfalls in der Aufheizphase ohne jeglich äußere Einflüsse. Unser Ofen, mit dem wir bisher sehr zufrieden sind, ist jetzt fast ein Jahr alt.

Leider hat unser Ofenbauer gerade Betriebsferien, so dass ich ihn erst wieder am 07. Januar erreichen kann. Ich denke zwar nicht, dass es zu Problemen mit der Ersatzteillieferung und dem Einbau, wie auch der Garantie kommt, habe aber die Frage ob ich den Ofen bis dahin weiter benutzen kann, oder ob ich die Finger davon lassen sollte.

Die Scheibe selbst ist ja sehr gut befestigt, so dass kein Teil rausfallen kann und durch den Riss sollten auch die Spannungen weg sein. Rauchgase können m.E. auch nicht entweichen, da der Ofen die Luft ja von außen nach innen zieht.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße und guten Rutsch

diversion

Pe@nuts³
Beiträge: 10
Registriert: 30. Dez 2008, 13:39

Nie wieder WAMSLER !! 14 Tage Garantie auf Scheibe ?? Frechheit !!

Beitrag von Pe@nuts³ » 31. Dez 2008, 16:11

Dann seit Ihr mal alle froh das Ihr Euch keinen WAMSLER gekauft habt. WAMSLER verkauft den NORDEN mit einer mehrfach gewinkelten Scheibe und wenn man da einen Spannungsschaden hat wird man sogar noch von einem Sachbearbeiter angerufen und in die Pfanne gehauen.

DIE GARANTIE BEI WAMSLER BETRÄGT AUF DIE SCHEIBE 14TAGE !!!!!!!!!!!!!!!
Tip des Sachbearbeiters:
Scheibe ganz rausnehmen und als offenen Kamin betreiben !!!!!!!!!!!!

Der Verkäufer nimmt die Garantie jetzt wohl auf die eigene Kappe weil er mir 2 Jahre auf den ganzen Ofen zugesagt hat.

Ich persönlich würde mir nie wieder einen WAMSLEROFEN kaufen, da hat jeder Baumarktofen einen besseren Support ( den ich allerdings 10 Jahre nicht gebraucht habe )

Die arrogante Aussage des WAMSLER Sachbearbeites am Telefon mit den 14 Tagen Garantie dürfte ungesetzmässig sein, da die gesetzliche Mindestgarantie 2 Jahre beträgt und gerade bei einem Artikel der erfahrungsgemäß in den ersten Monaten aufgrund von Qualtitätsfehlern den Geist aufgibt sollte sogar eine Kulanz weit über das gesetzliche Mindestmaß selbstverständlich sein

Antworten