Kauf Ferienhaus Hessen kein Schornsteinfeger aktiv

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
o_aig_o
Beiträge: 1
Registriert: 10. Okt 2021, 23:48

Kauf Ferienhaus Hessen kein Schornsteinfeger aktiv

Beitrag von o_aig_o » 10. Okt 2021, 23:54

Hallo,

ich habe ein Problem. Ich würde gerne ein Ferienhaus kaufen für 39 000 Euro.

Das Haus hat 2 Kamine und 2 Schornsteine.
Die Schornsteine sind jeweils gemauert.

Einen Außenkamin und einen Innenkamin.

Als ich jedoch den Hausbesitzer nach der Genehmigung fragte, sagte dieser, dass er noch keinen Schornsteinfeger da hatte.
Das Haus wurde 1970 gebaut und er besitzt das Haus seit 5 Jahren. Also seit 5 Jahren nicht professionell gereinigt.

Wir wissen jetzt nicht, ob wir das Haus trotzdem kaufen sollen.

Ist alles wirklich top (siehe Bilder)
Wenn wir nur den Kamin tauschen müssten etc., wenn der Schornsteinfeger meckert, wäre das ja kein Problem. Aber zurückzubauen oder einen neuen Kaminschacht zu bauen, wäre natürlich eine Katastrophe.

Das Haus ist halt auch im Wald gelegen. Da weiß ich auch nicht, ob das einen Einfluss auf einen Ofen hat.

Andererseits steht das Haus seit 1970 und das ganze Haus und auch die Kamine sind gemauert. Das müsste eigentlich bedeuten, dass das irgendwann mal abgenommen wurde.

Jedoch kann ich nicht zum örtlichen Schornsteinfeger gehen und die Pferde scheu machen. Nicht, dass er alles stilllegt etc.

Was soll ich jetzt tun?
Es gibt keine Abnahmebestätigung.

Die Handwerker in der Familie sagen, ich soll mir nicht ins Hemd machen. Der Kamin wird selber gereinigt etc.
Aber habe doch alles lieber in Ordnung und vom Amt abgesegnet.

Kann dem Verkäufer aber wohl schlecht den Schornsteinfeger ins Haus holen.
Der legt am Ende alles still oder fordert eine Strafe und meldet die Kamine in der ganzen Wohngegend. Die Nachbarhäuser machen wohl auch alles in Eigenregie.

Zu was würdet ihr mir raten?

Finger weg?

Umbaukosten von 3000 - 4000 Euro wären das Maximale, was ich noch bereit wäre draufzulegen.
Denkt ihr, dass das mit dem Geld erledigt werden kann?

Ihr könnt euch ja mal die Bilder anschauen. Scheint alles in der Reihe zu sein.

Vielen Dank und ich hoffe auf ein paar Antworten.

Zählt hier der Bestandsschutz, wenn ich die Kamine drin lasse?

Das Haus steht in Hessen.

Oder ich sag dem Verkäufer, dass ich das Haus nur kaufe, wenn er einverstanden ist, einen Termin mit dem Schornsteinfeger zu machen und seine Meinung zu hören. Aber das wird der Verkäufer garantiert nicht machen, weil es genug andere Interessenten gibt. Würde ich an seiner Stelle auch nicht machen.

Vielen Dank und viele Grüße
Christoph

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 924
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Kauf Ferienhaus Hessen kein Schornsteinfeger aktiv

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 12. Okt 2021, 17:50

Es kann durchaus sein das 1970 keiner sich um die Abnahme der Schornsteine und Kaminöfen gekümmert hat. Ich weiß auch nicht welche Rechtslage in Deutschland/ Hessen 1970 für Ferienhäuser galt.
Heute ist das juristisch so, das auch in Ferienhäuser/ Ferienhaussiedlungen Schornsteine und Einzelraumfeuerungsanlagen vom Schornsteinfeger abgenommen werden müssen.
Da Sie auch garantiert eine Gebäuderversicherung mit Brandschutz für das Ferienhaus abschließen wollen, müssen sämtliche Schornsteine und Einzelraumfeuerungsanlagen vom Schornsteinfeger abgenommen werden. Tun Sie das nicht, handeln Sie nach den Versicherungsbedingungen der Gebäuderversicherung grob fahrlässig und Sie haben keinen Versicherungsschutz für Brandschäden die durch den Schornstein oder Ofen ausgehen. Grob fahrlässigs Verhalten ist nie versichert.
Ich würde zu Ihrer Sicherheit den zuständigen Schorsteinfeger kontaktieren. Dann sind Sie auf der sicheren Seite. Sonst kann es sein das irgendwann die Baubehörden darauf aufmerksam werden und aktiv werden. Dafür gibt es geniug Beispiele in Deutschland gerade für Ferienhäuser.
MfG Dieter Klaucke

Antworten