Minimale Schornsteinhöhe (technisch, nicht rechtlich)

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
Tobias123
Beiträge: 2
Registriert: 18. Okt 2021, 20:05

Minimale Schornsteinhöhe (technisch, nicht rechtlich)

Beitrag von Tobias123 » 18. Okt 2021, 20:53

Plane gerade meinen Bungalow und möchte einen Kamin an der Außenwand als Raumtrenner machen. Nur ganz ungern möchte ich die Position des Kamins ändern. Rechtlich gesehen falle ich unter die Regelung, dass der senkrechte Abstand zum Dach 1 Meter sein muss. Gemessen vom Fußboden, wäre die Höhe zur gesetzlichen Mindestschornsteinhöhe ca. 4,4 Meter. Dort hätte ich auch gerne, dass der Schornstein aufhört. Ist das technisch machbar, oder braucht es mehr, damit der Kamin richtig zieht?

retep
Beiträge: 673
Registriert: 10. Okt 2008, 19:11

Re: Minimale Schornsteinhöhe (technisch, nicht rechtlich)

Beitrag von retep » 19. Okt 2021, 09:13

[quote]Gemessen vom Fußboden, wäre die Höhe zur gesetzlichen Mindestschornsteinhöhe ca. 4,4 Meter[/quote]

man spricht von der wirksamen Schornsteinhöhe, und zwar ab Eingang Rauchrohr in den Schornstein. nix ab Fußboden. Der Teil des Schornsteins hat keine Auswirkung auf die Brennstelle

Tobias123
Beiträge: 2
Registriert: 18. Okt 2021, 20:05

Re: Minimale Schornsteinhöhe (technisch, nicht rechtlich)

Beitrag von Tobias123 » 19. Okt 2021, 23:08

Ich habe das angegeben, um herauszufinden, ob ich bis zu dieser Höhe mit dem Schornstein fertig werde oder ob dieser wesentlich höher werden muss. Die genauen Begriffe kenne ich noch nicht.

Wo genau beginnt die wirksame Schornsteinhöhe denn in etwa bei den üblichen Kaminen und wie hoch muss diese sein damit der Kamin richtig zieht?

Schloti
Beiträge: 458
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Minimale Schornsteinhöhe (technisch, nicht rechtlich)

Beitrag von Schloti » 20. Okt 2021, 19:24

Unter "wirksame Schornsteinhöhe" versteht man die Höhe des Schornsteines ab der Einmündung des Verbindungsstückes ( Ofenrohr) bis zur Mündung des Schornsteines. Dies waren erinnerlich bei festen und flüssigen Brennstoffen mal 4,5m. Diese kann um bis zu 1,5m verringert werden wenn die Feuerstätte eine senkrechte Anlaufstrecke (Ofenrohr) von 1m besitzt. Achtung: Jede Richtungsänderung ( Bogen) und jeder Meter waagrechtes Ofenrohr erhöht die erforderliche wirksame Schornsteinhöhe für einen sicheren Betrieb wieder. Hier sollte dann VORHER eine Berechnung durchgeführt werden und die geplante Maßnahme mit dem zust. Schornsteinfeger besprochen werden.
Ich habe auch schon Öfen gesehen bei denen der Hersteller deutlich größere " wirksame Schörnsteinhöhen fordert. ( Erinnerlich ein Hersteller aus Osteuropa forderte 10m)

Schwarzmann
Beiträge: 1187
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Minimale Schornsteinhöhe (technisch, nicht rechtlich)

Beitrag von Schwarzmann » 21. Okt 2021, 18:37

ZDF! Zahlen, Daten, Fakten!

Aus denen wird dann die funktions-technische mindestwirksame Schornsteinhöhe be rech net. Soll ja nicht nur schön aussehen, sondern für den (finnaziellen) Aufwand auch FUNKTIONIEREN.
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

Antworten