Lotus Ofen knackt weiter

Alle allgemeinen Themen rund um Kamine und Öfen.

Moderator: ScarlettOHara

Mr_Bootsy
Beiträge: 11
Registriert: 14. Dez 2017, 22:19

Re: Lotus Ofen knackt weiter

Beitrag von Mr_Bootsy » 23. Feb 2018, 20:44

Cool das Du Dich meldest Schloti...

Das Flammenbild ist ruhiger. Ich habe eine Drosselklappe direkt am Ofen und eine Nebenluftklappe im Kamin.
Der Ofen braucht laut Beschreibung einen Zug von 11 Einheiten. Diese 11 habe ich versucht über die Nebenluftklappe einzustellen. Bin auch schon höher und auch niederer gegangen. Ändert am tickern nichts, jedoch verschlechtert sich das Anzündverhalten oder die Wärmeausbeute. Je nach Einstellung in die eine oder andere Richtung. Die genaue Einheit kenne ich leider nicht auswendig.

Der erste Abbrand ist meißt nach einer halben / dreiviertel Stunde durch. Es wird mit gepressten 2Kilo Rundlingen geheizt. Er fängt meist während des zweiten 2Kilo Abbrand an zu „sprechen“. Wenn ich dann an die Aussenwand klopfe (was bei so einem 600kilo teil etwas stärker ausfallen muss) dann ist kurz Ruhe. Fängt dann aber wieder im oberen Teil an zu ticken. Jedenfalls denke ich diese Richtung zu hören.

Falls noch weiter Infos gebraucht werden... kann ich besorgen.

Danke nochmal an alle Schreiberlinge

Schloti
Beiträge: 150
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00

Re: Lotus Ofen knackt weiter

Beitrag von Schloti » 24. Feb 2018, 07:14

Probier es bitte mal mit Scheitholz, wie hier der Effekt ist.
Holzbrikett haben eine geringere Abbrandtemperatur als Scheitholz. Normalerweise sollte ein Ladung auch 1 Stunde anhalten. ( entsprechend der maximal zulässigen Brennstoffmenge) Bei Holzbrikett evtl. Verbrennungsluftregelung mehr auf Primärluft einstellen. Möglicherweise hat sich nach dem ersten Abbrand der Zug so stark entwickelt daß die Sekundärluft ( wird von oben in den Feuerraum geführt) nicht mehr richtig an den Brennstoff gelangen kann.
Beim Nachlegen ein paar Minuten die Feuerraumtüre angelehnt lassen, dann wenn der Brennstoff richtig brennt Türe zu und auch mal die Drosselklappe im Rohr zumachen.
Wie weit ist der Zugberenzer bei der 2. Ladung auf? Wer hat den einjustiert?

Mr_Bootsy
Beiträge: 11
Registriert: 14. Dez 2017, 22:19

Re: Lotus Ofen knackt weiter

Beitrag von Mr_Bootsy » 24. Feb 2018, 09:42

Ich danke Dir für Deine Ausführungen.

Die Klappe hat niemand einjustiert. Ist einfach ein Blech das sich je nach Zug aufklappt oder zumacht. Da ist eine Zeichnung drau in der dargestelkt ist was 30 und was 10 ist. Ich bin dann hergegangen und habe die 10er Einstellung genommen und noch etwas mehr in die 30er Richtung gedreht.

Das mit dem Scheitholz werde ich mal versuchen, allerdings muss ich das erst mal besorgen....

Das mit dem Starken Zug habe ich mir auch schon gedacht, der zieht mir evtl. die Frischluft vom Brenngut. Dachte aber das ich für diesen Fall aber die Klapoe im Abgasrohr habe. Auch die Sperrklappe am Ofen oben, schließe ich sobald der Brennraum richtig leuchtet und sich Zug entwickelt hat. Ab dem Zeitpunkt bleibt die eigentlich immer zu.

Danke für Deine Ausführungen...

Mr_Bootsy
Beiträge: 11
Registriert: 14. Dez 2017, 22:19

Re: Lotus Ofen knackt weiter

Beitrag von Mr_Bootsy » 12. Mär 2018, 22:09

Wollte nur kurz Bescheid geben, der Ofen knackt weiter, auch bei Scheidholz. Immer der zweite Brand macht Geräusche.

Habe die Kaminklappe, also die aus dem Lotus raus in den Kamin rein, nach der Anfeuerungsphase komplett zu gemacht. Hatte ich aber immer schon. Komplett auf entwickelt zu viel Zug. Das Feuer wird total unruhig und die Wärme wird zum Kamin raus gefeuert.

Die Zuluft habe ich weit auf gehabt, war gleich wie maximal geschlossen (Flammen züngeln kaum noch). Das klackern/tickern lässt sich dem Ofen nicht wirklich abgewöhnen.

Eine Besserung brachte es auf Hartholzbrickets umzusteigen. Die verbrennen wohl nicht ganz so heiss. Werde ich mir wohl für die nächste Heizperiode zulegen.

Sonst noch Tipps oder Modifikationen die ich machen kann?

Antworten