Feuer verliert an Kraft

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

retep
Beiträge: 453
Registriert: 10. Okt 2008, 19:11

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von retep » 10. Feb 2018, 07:17

[quote="Penzi"]
aber wie gesagt, gerade beim ersten Nachlegen schießen die Flammen fast wie bei einem Schweißbrenner durch den Brennraum. Da ist auf jeden Fall auch genug Luft da.[/quote]
beim Nachlegen wird die Tür geöffnet, logisch dass da Luft in den Ofen strömt. Meine Vermutung - Luftleitung nicht passend zum Ofen.

nur mal als Versuch man demontiere die Luftleitung am Ofen und schaue dann weiter. Gleiches Verhalten, liegt am Ofen -- brennt wunderbar, kennst den Übeltäter

Penzi
Beiträge: 5
Registriert: 7. Okt 2017, 08:45

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von Penzi » 12. Feb 2018, 19:58

So, habe gerade mal den Tipp von Schloti probiert und die Reinigungsklappe im Keller erst leicht und später auch ganz geöffnet. Dadurch hat sich praktisch nichts geändert. Schon der erste nachgelegte Holzscheit brennt nach einem ordentlichen Brand des Anfeuerstapels jetzt nur noch mit ganz kleiner Flamme (siehe Foto):
https://drive.google.com/file/d/1xxUdSRbgXUWOhmZ0ObfcMYHL8Jj4iDd0bQ/view?usp=sharing

Die Luftzufuhr kann ich leider nicht probehalber abmontieren, da der Ofen mit der Rückwand direkt an der Wand sitzt. Ich müsste ihn also komplett abbauen ... da frage ich lieber erst einmal unseren Kaminbauer.

Hat sonst noch jemand einen Tipp?

hassaufsohn
Beiträge: 221
Registriert: 15. Okt 2016, 20:42

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von hassaufsohn » 13. Feb 2018, 11:51

die dicken holzteile legt man ja eigentlich unter den anfeuerstapel?
würd so wie ich das gerade sehe mindesten 4-6 solcher holzteile nochmals halbieren und aufschichten.
anfeuerstabel drauf und dann niederbrennen, von oben nach unten..
dann bleibt meiner meinung nach wesentlich mehr gluht um nachzulegen..

holz brennt im kühlschrank nicht so gut wie im backofen :shock:

sieht für mich aus als wäre da nichts passiert wie brennpaste und ein holzscheit :?:

Schwarzmann
Beiträge: 621
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von Schwarzmann » 13. Feb 2018, 14:41

Ein ca 5cm dickes Glutbett müsste eigentlich ausreichen
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

hassaufsohn
Beiträge: 221
Registriert: 15. Okt 2016, 20:42

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von hassaufsohn » 13. Feb 2018, 17:01

jo.. also 5 auf 5cm^^
ich denk das versteckt sich dann wohl unter dem holzscheit, voll und ganz :)

Schloti
Beiträge: 155
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von Schloti » 13. Feb 2018, 19:55

War eine Anregung um schnell und einfach den Kaminzug zu testen. Is tdann aber ehr nicht die Ursache. Ein richtiges Glutbett hast du da nicht.
Ich geb hassaufsohn und Schwarzmann recht. Ist das Bild vom Nachlegen oder Anheizen ? Wenn vom Nachlegen war da ja kein vernünftiger Glutstock mehr da.

dersupergrobi
Beiträge: 81
Registriert: 5. Okt 2016, 15:07

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von dersupergrobi » 20. Feb 2018, 14:19

dass der Anfeuerstapel mit Anzündern besser brennt, ist ja logisch..deswegen
ist es Anfeuerholz.

Der Brennraum erscheint mir aber nicht grad klein.
Sollte sich bei mir mal ein Scheit so verhalten drehe ich ihn mit dem Kaminbesteck
um und gut ists es.

Was mich bei dem Bild nur wundert....wieviel legst Du denn da rein? einen Scheit holz?

Das erscheint mir etwas wenig.

Mein Aufbau ist:
2 Scheite unten . so gelegt, dass ich auf einen scheit, bzw. wo beide zusammenlaufen,
den Anzünder lege.
Fann als Traversen Anfeuerholt, darauf noch 1-2 Scheite Holz (kleinere)

so bekomme ich meinen Auf Temperatur...
aber nur einen einzigen---so kommt der Ofen ja nicht auf temperatur

Penzi
Beiträge: 5
Registriert: 7. Okt 2017, 08:45

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von Penzi » 13. Mär 2018, 09:36

So, sorry, dass ich mich als Initiator dieses Themas so lange nicht gemeldet habe, aber ich hatte zwischendurch dringendere Baustellen.

Nachdem die Änderungen/Versuche mit der Lüftung nichts gebracht haben, habe ich mal ausprobiert, einfach zwei statt nur ein Scheit Holz nachzulegen und das funktioniert wunderbar! Die Flammen bleiben auch nach mehreren Runden schön groß, der Abbrand ist sauber und rußfrei und ein schönes Glutbett bleibt zurück. Also eigentlich genau so, wie ich es mir vorstelle. :)

Problem daran (und Grund, warum ich es bisher nicht gemacht habe): Laut Anleitung dürfte ich bei 6,5kW Nennleistung je nach Holzsorte pro Stunde nur etwa 1,5 - 2 kg verbrennen. Mit obiger Methode wäre ich da schon drüber. Zwei Scheite á 1 kg sind nach ca. 45 Minuten heruntergebrannt.
Ich denke das ist noch in der Toleranz - der Hersteller will in der Anleitung sicher auch kein Regressrisiko eingehen.
Oder hättet Ihr Bedenken, den Ofen regelmäßig über der Nennleistung zu betreiben?

dersupergrobi
Beiträge: 81
Registriert: 5. Okt 2016, 15:07

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von dersupergrobi » 16. Mär 2018, 16:44

ich beantwortete mir diese Frage so:

möchte ich ein schönes Feuer oder heizen?
(Da ich einen 3-Scheiben Ofen habe)

möchte ich heizen, schliesse ich Drosseklappt und Luftzufuhr.
dann verrussend de Scheiben, das Holz brennt langsamer und "heisser" ab.

will ich schönes Feuer, mach ich das eben nicht,d ie Scheiben sind frei
und das Holz brennt schneller ab

hassaufsohn
Beiträge: 221
Registriert: 15. Okt 2016, 20:42

Re: Feuer verliert an Kraft

Beitrag von hassaufsohn » 17. Mär 2018, 15:43

dersupergrobi hat geschrieben:möchte ich heizen, schliesse ich Drosseklappt und Luftzufuhr.
dann verrussend de Scheiben, das Holz brennt langsamer und "heisser" ab.

will ich schönes Feuer, mach ich das eben nicht,d ie Scheiben sind frei
und das Holz brennt schneller ab


ganz so ist es aber normal nicht, bzw wenn wohl nur beim 3scheiben ofen?
ich würd sagen die grenze liegt dazwischen.. russ kein russ an der scheibe^^

sonst sind die ja wohl die wo so schön rumstinken die echten heizer ;)
erstmal anfeuern dann holzkohle herstellen über 3stunden und wieder verbrennen innerhalb von 5 stunden :D
geht zwar gut aber sinn macht es glaub keinen.

Antworten