Rauchaustritt bei Öffnung der Tür / Erfahrung Austroflamm Dexter 2.0

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
dexter77
Beiträge: 3
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52

Rauchaustritt bei Öffnung der Tür / Erfahrung Austroflamm Dexter 2.0

Beitrag von dexter77 » 30. Okt 2019, 18:40

Hallo in die Runde.

Wir haben seit knapp zwei Jahren einen Austroflamm Dexter 2.0 (Türanschlag rechts) und sind grundsätzlich auch recht zufrieden mit diesem Kamin.

Nur eins nervt:
Das Nachlegen von Holz bekommen wir nicht hin, ohne dass es danach im Raum nach Verbrennung riecht (mal mehr, mal weniger, aber immer).
Dabei achten wir natürlich darauf, erst nachzulegen, wenn nur noch Glut vorhanden ist und die Luftzufuhr ist auf MAX offen.
Es ist dabei übrigens noch etwas anzumerken:
Das Flammbild ist immer nach links gerichtet, sobald der Kamin eine gewisse Temperatur hat.
Soll heißen: Beim Anfeuern geht die Flamme senkrecht nach oben. Sobald der Kamin auf Temperatur ist, ist die Flamme immer nach links gerichtet, als ob der Zug zum größten Teil nur oben links wäre.
Dies sieht man auch im Inneren des Kamins, die rechte Seite (beim Türanschlag) ist immer schwarz, die Steine werden also nie weiß, im Gegensatz zur Mitte und zur linken Seite.
Ich bin eher noch Anfänger (aber lernwillig) auf diesem Gebiet, denke aber, dass es ein Zusammenhang zwischen der Linksrichtung und dem Gas/Rauchaustritt beim Öffnen der Tür (Türöffnung auf der linken Seite) bestehen kann.

Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrung, oder kann mir jemand dabei helfen?

Falls es andere Dexter-Nutzer hier gibt, bin ich auch gerne an einem Erfahrungsaustausch interessiert.

Besten Dank im Voraus,
viele Grüße
Michael

Brandmeister_0701
Beiträge: 92
Registriert: 5. Jan 2018, 16:52

Re: Rauchaustritt bei Öffnung der Tür / Erfahrung Austroflamm Dexter 2.0

Beitrag von Brandmeister_0701 » 31. Okt 2019, 14:21

Hallo Michael,

war das Problem schon von Anfang an da? Was ist für ein Schornstein verbaut?

Bei mir ist es so, dass es erst dann beim Nachlegen nach Holzrauch riecht, wenn das Rauchrohr wieder eine Reinigung nötig hat. Da ich überwiegend mit Kiefer heize, ist das "schon" nach rund 1200 kg Holz der Fall. Wenn das System sauber ist, zieht der Schornstein beim Öffnen der Tür alles weg, selbst wenn die Tür ganz offen ist. Ich habe meinen Schornstein aber auch mit einem gedämmten 160 mm Rohr saniert. Der zieht wirklich extrem, wenn er richtig auf Temperatur ist. :D

Hast Du die Schamott- bzw. Vermiculitauskleidung deines Ofens schon einmal zur Reinigung entfernt? Wurde das Ofenrohr allgemein bisher schon einmal von Dir oder dem Schornsteinfeger gereinigt?

Wenn die Flamme nur in eine Richtung "gedrückt" wird, kann das manchmal auch an einer Undichtigkeit liegen. Die definierten Strömungsverhältnisse im Ofen werden durch die eintretende "Nebenluft" dann beeinflusst. Das kann sich dann schon mal so äußern, wie Du das beschreibst. Am besten mal alles kontrollieren.


Viele Grüße
Feuerstellen: aktuell nur eine :arrow: HASE Como, Bj. 2017

dexter77
Beiträge: 3
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52

Re: Rauchaustritt bei Öffnung der Tür / Erfahrung Austroflamm Dexter 2.0

Beitrag von dexter77 » 1. Nov 2019, 21:57

Hi Brandmeister,

ja, das Problem war von Anfang an da.
In der ersten Zeit haben wir dies aber eher auf unser Unvermögen/Unerfahrenheit geschoben.
Wir haben einen 9m langen Außenschornstein aus Edelstahl verbaut, Probleme mit dem Zug haben wir noch nie gehabt, zumindest noch nie gemerkt.

Ansonsten steht der Kaminofen noch so da, wie er vom Profi-Ofenbauer aufgebaut wurde. Die Verkleidung also nicht ausgebaut o.ä.
Das Ofenrohr ist OK, hatte ich vor der Heizsaison geprüft, da ist nur ganz wenig Ruß/Ablagerung drin.

Viele Grüße
Michael

hansgreif
Beiträge: 1
Registriert: 26. Jan 2020, 16:11

Re: Rauchaustritt bei Öffnung der Tür / Erfahrung Austroflamm Dexter 2.0

Beitrag von hansgreif » 26. Jan 2020, 16:33

Hallo zusammen,
Auch wenn dieser Beitrag schon etwas älter ist, so stimmen wir diesem zu 100% zu. Wir haben die gleichen Probleme mit unserem Dexter Ofen. Was bei uns noch hinzukommt, der Zulufthebel ist immer nach 4 Tagen defekt, die Schraube löst sich, muss dann wieder festgezogen werden, dadurch kann keine Regulierung statt finden.
Der Ofen ist das letzte Produkt was zu empfehlen ist, wir ärgern uns jeden über ihn.
Grüße Hans

dexter77
Beiträge: 3
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52

Re: Rauchaustritt bei Öffnung der Tür / Erfahrung Austroflamm Dexter 2.0

Beitrag von dexter77 » 3. Feb 2020, 18:22

Hallo Hans,

das klingt bei Dir ja nach einer recht absoluten Bewertung des Ofens.

War dies bei Dir auch von Anfang an? Hast Du irgendwelche Techniken/Tricks, um das Ganze ein wenig zu optimieren?

Für das Nachlegen habe ich durch weiteres Testen heraus gefunden, dass es einen kleinen Zeitraum gibt, in dem man nachlegen kann ohne Stinkerei zu erzeugen.
Die Glut muss schon sehr weit runtergebrannt sein, mit dem Nachteil, dass das Anbrennen des nachgelegten Holzes natürlich dauert. Zum Teil bekomme ich den Ofen gar nicht mehr "in Wallungen". (Holz ist natürlich optimal/sehr trocken, 25cm Birke)
Glaube, dass es ökologischer und effizienter wäre, wenn man früher nachlegen könnte.

Beste Grüße
Michael

Antworten