Seite 1 von 1

Erbitte Expertenrat: Justus Usedom 5 oder 5 D?

Verfasst: 15. Sep 2020, 17:19
von Nordisch
Guten Tag, liebe Foristen,

nachdem ich einige Zeit hier mitgelesen habe, ist die Entscheidung für einen Ofen nun gefallen: Es wird der Justus Usedom 5 (D).

Nun habe ich leider keinen Ofenhändler in der Nähe und im örtlichen Baumarkt könnte man mir zwar den Ofen bestellen, hatte aber, wie man freimütig zugab, wenig Ahnung.

Zum annähernd gleichen Preis könnte ich entweder einen Usedom 5 oder einen Usedom 5 D bekommen und mir stellt sich die Frage, welche Unterschiede zwischen den Geräten in der Praxis bestehen. Natürlich habe ich mir die Herstellerangaben und auch die beiden Gebrauchsanleitungen durchgelesen. Soweit ich das überblicken kann, besteht der einzige Unterschied darin, dass der Dauerbrandofen Usedom 5 D einen »Primärluftautomatik-Regler (3 Uhr-Stellung für Holzbetrieb)« besitzt, während der Kaminofen Usedom 5 über einen »Primärluftluftregler (herausgezogen - offen)« verfügt.

Mir ist bekannt, dass ich den Usedom 5 D über Nacht mit Braunkohle betreiben kann, was grundsätzlich nicht schlecht wäre. Die Frage ist allerdings: Hat der Usedom 5 D gegenüber dem Usedom 5 im Holzbetrieb irgendwelche Nachteile?

Ich bitte, die vielleicht dumme Frage zu entschuldigen und hoffe sehr auf einen kompetenten Rat.

Re: Erbitte Expertenrat: Justus Usedom 5 oder 5 D?

Verfasst: 15. Sep 2020, 20:14
von Schwarzmann
Mir ist bekannt, dass ich den Usedom 5 D über Nacht mit Braunkohle betreiben kann, was grundsätzlich nicht schlecht wäre.
Das ist wohl eine weit verbreitete Meinung, aber ein großer IRRTUM und Fehler aus Omas Zeiten und muss unterbleiben. Ein Schwachlastbetrieb ist weder feuerungstechnsich noch heiztechnisch sinnvoll, man lässt ja auch nicht das Auto über Nacht laufen, damit das am Morgen warm ist.

Der Usedom ist aus meiner Sicht ein superklase Ofen, hatte "ich" selbst lange in Betrieb. Der lässt sich superklasse regeln, heizt schnell und ist sehr leicht zu reinigen. Wenn ich mich nicht täusche, dann hat der "D" einen kompletten Gußrost. Der ist für Steinkohle wichtig, für Holz aber nicht gut geeignet. Der normale Usedom hat ja den kleinen ca 10x10cm Rost und der Rest des Bodens ist Vermiculite, ideal für Holz und gut geeignet für Braunkohle. Auch der "Automatik-Betrieb" ist Gift für Dich selbt und die Nachbarn, das war schon vor 40-50 Jahren NICHTS. denn man kann keine Feuer nach der Raumtemperatur regulieren.

Wesentlich wichtiger wäre eine Drosselklappe im Rauchrohr, Anschluß möglichst nach oben weg, dann lässt er sich besser anheizen.

Re: Erbitte Expertenrat: Justus Usedom 5 oder 5 D?

Verfasst: 16. Sep 2020, 12:31
von sicherer-ofenkauf.de
Im 21. Jahrhundert noch mit Kohle heizen und insbesondere noch mit Braunkohle ist der Super Öko –Gau
Deshalb wird z.B. in NRW bei Garzweiler Braunkohle abgebaut. Und der Hambacher Forst stand vor der Abholzung.
Deutschland steigt bis zum Jahr 2038 aus der Kohleverstromung aus und Menschen verheizen Braunkohle in einem Kaminofen OHNE Abgasreinigungssystem und Rauchgaswäsche.
Das ist irrationales und paranoides Verhalten.

MfG Dieter Klaucke

Re: Erbitte Expertenrat: Justus Usedom 5 oder 5 D?

Verfasst: 17. Sep 2020, 20:11
von Nordisch
Ganz herzlichen Dank, Schwarzmann, daß Du Dir die Mühe gemacht hast, so umfassend zu antworten. Mit diesem Beitrag sind alle meine Fragen beantwortet und auch die Legende mit der Nachtheizung, die ich auf diversen Händlerseiten las, widerlegt.

Damit heißt es alia iacta est - es wird der Justus Usedom 5 (ohne D) mit Rauchrohranschluß oben und Drosselklappe im Anschluß.

Noch einmal vielen Dank!

Re: Erbitte Expertenrat: Justus Usedom 5 oder 5 D?

Verfasst: 17. Sep 2020, 20:20
von Nordisch
sicherer-ofenkauf.de hat geschrieben:
16. Sep 2020, 12:31
Im 21. Jahrhundert noch mit Kohle heizen und insbesondere noch mit Braunkohle ist der Super Öko –Gau
Das Thema »Methoden der Energieumwandlung im 21. Jahrhundert und ihre Auswirkungen auf das Ökosystem« ist ganz gewiß interessant - so interessant, daß es einen gesonderten Forumsstrang verdient.