Rußfreie Scheibe ganz einfach

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

b-hoernchen
Beiträge: 371
Registriert: 31. Okt 2013, 22:05

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von b-hoernchen » 14. Feb 2017, 21:56

Sandstrahlen hast du noch nicht probiert?
Wamsler Etna 3,7 - 9,6 kW

hassaufsohn
Beiträge: 230
Registriert: 15. Okt 2016, 20:42

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von hassaufsohn » 15. Feb 2017, 16:45

klar doch, aber nicht am ofenfenster :D
milchglas kann ich mir auch einfach so einbrennen ;)
aber stahlwolle ist echt super! bissen wasser und ne feine stahlwolle und die scheibe ist wie neu^^
wenn das nichts mehr hilft wärs mir auch egal, das bissen glas kostet mich nicht mehr wie 50€.

Holzfritz
Beiträge: 2
Registriert: 24. Nov 2014, 08:48

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von Holzfritz » 12. Sep 2018, 10:56

Seit mehreren Jahren im Herbst steht immer die Scheibenimprägnierung mit Suwelit an. Das macht zwar Arbeit, aber ich bin zufrieden. Ich habe den Eindruck, dass die Scheibe mit jedem Jahr sauberer bleibt. Auch die neue Glastür der Duschkabine habe ich von innen imprägniert. Sehr gut, keine Tropfen mehr, das Wasser läuft sofort ab.

figaro
Beiträge: 3
Registriert: 14. Dez 2018, 20:56

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von figaro » 11. Feb 2019, 22:31

ESturm hat geschrieben:
24. Nov 2009, 16:28
Die verrußte Scheibe ist wohl bei jedem Ofen hin und wieder ein Problem. Ich habe in den letzten Wochen einen Test mit einem BASF-Produkt mitgemacht. Absolut super. Die Scheibe wird gereinigt und dann mit flüssigen Kristallpartikeln imprägniert. Ganz einfach selbst zu machen. Scheibe bleibt absolut sauber. Der Techniker hat die Scheibe dann mit heißem Bitumen verschmiert, antrocknen lassen und dann ganz leicht mit Wisch + Weg Papier wieder sauber gewischt mit Werbung entfernt . Das Mittel ist noch nicht im Handel, Bei Werbung entfernt gibt es Probiersets
ch hab auch den Melerud, funktioniert auch ganz gut, aber nur wenn mal was schiefgelaufen ist, setze ich ihn ein, feuchtes Holz oder sonst was...

figaro
Beiträge: 3
Registriert: 14. Dez 2018, 20:56

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von figaro » 11. Feb 2019, 22:32

ESturm hat geschrieben:
24. Nov 2009, 16:28
Die verrußte Scheibe ist wohl bei jedem Ofen hin und wieder ein Problem. Ich habe in den letzten Wochen einen Test mit einem BASF-Produkt mitgemacht. Absolut super. Die Scheibe wird gereinigt und dann mit flüssigen Kristallpartikeln imprägniert. Ganz einfach selbst zu machen. Scheibe bleibt absolut sauber. Der Techniker hat die Scheibe dann mit heißem Bitumen verschmiert, antrocknen lassen und dann ganz leicht mit Wisch + Weg Papier wieder sauber gewischt mit Werbung entfernt . Das Mittel ist noch nicht im Handel, Bei Werbung entfernt gibt es Probiersets
ch hab auch den Melerud, funktioniert auch ganz gut, aber nur wenn mal was schiefgelaufen ist, setze ich ihn ein, feuchtes Holz oder sonst was...

b-hoernchen
Beiträge: 371
Registriert: 31. Okt 2013, 22:05

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von b-hoernchen » 12. Feb 2019, 13:01

Und ich bin immer noch so blöd mit feuchtem Zeitungspapier und (wenn nötig) Holzasche zu putzen, anstatt mein Geld rauszuschmeissen... .
Wamsler Etna 3,7 - 9,6 kW

holgersimon
Beiträge: 6
Registriert: 13. Sep 2018, 16:40

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von holgersimon » 23. Mär 2019, 12:55

Falls es sich um eine doppelte Kaminglasscheibe handelt, ist nichts einfach, zumal ein bestimmter Hersteller schlecht verarbeitete Produkte liefert und generell jegliche Reklamationen zurückweist (Der Name des Hersteller kann auf telefonische Anfrage gegeben werden unter Werbung entfernt). Das Prinzip dieses Herstellers ist einfach: Eine Klage vor Gericht ist teuer und steht in keinem Fall in einem vertretbaren Verhältnis zu den Kosten der Nachbesserung. So trägt der Kunde schließlich die Kosten für die Nachbesserung selbst.

holgersimon
Beiträge: 6
Registriert: 13. Sep 2018, 16:40

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von holgersimon » 14. Apr 2019, 19:13

Und wenn zudem der Luftdruck hoch ist, ist nichts mit "Scheibenspülung". Wenn man von draußen den Schornstein beobachtet, sieht man, wie der Qualm quasi in den Schornstein zurüchgedrückt wird. Dann gehen die Lichter aus. Die Kaminscheibe ist schwarz.

humpi
Beiträge: 5
Registriert: 2. Aug 2018, 18:06

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von humpi » 8. Mai 2019, 15:57

Ich hab immer das gute, alte "Viss" genommen yes.gif und ein Eimerchen heißes Wasser und ab ging der Dreck. War zwar nie so schön - die Putzerei - aber damit gings echt ganz gut.
Umfallen ist keine Schande, Liegenbleiben schon.

Schornsteinfeger K.
Beiträge: 4
Registriert: 9. Mai 2019, 15:15

Re: Rußfreie Scheibe ganz einfach

Beitrag von Schornsteinfeger K. » 9. Mai 2019, 15:30

Je besser die Verbrennung und je besser das Holz desto saubere bleiben die Scheiben.

Grundsätzlich sollte man mit chemischen Mitteln von der Kaminscheibe fernbleiben. Die Chemie setzt sich in den Poren der Scheibe ab und das nächste säubern wird es wieder schwieriger sein. Auch ist Chemie nicht gut für Dichtschnur Metal Schließmechanismus.

Schott hat mittlerweile einen so genannten Trockenreinigerschwamm entwickelt. Am Anfang war ich auch sehr skeptisch. Dieser Schwamm funktioniert aber tatsächlich. Man geht nun trocken mit dem Schwamm über die Scheibe und alle Ablagerungen werden entfernt.

Ohne Wasser ohne Chemie ohne dreckige Hände. Den haben mittlerweile viele Ofenbauer im Sortiment.

Antworten