Mammutprojekt - Kaminofeneinsatz und Rohrführung

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
MaurerMörtel
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mär 2019, 09:48

Mammutprojekt - Kaminofeneinsatz und Rohrführung

Beitrag von MaurerMörtel » 13. Mär 2019, 10:06

Guten Morgen liebe Kaminofen Freunde!

Wir haben ein Mammutprojekt vor uns.
Es geht um den Bau eines Backofens mit nebenstehendem Kaminofen in einem Durchgang.
Mit dem Schorni ist alles so weit abgesprochen.
Er gibt sein GO und freut sich auf dieses tolle Projekt.

Nun gibt es nur eine Sache die ihm nicht so gefällt.
Das sind die 3 Bögen zum Anschluss des Kaminiofeneinsatzes.
Dieser hat leider den Anschluss oben.

Da wir eine "abgesetzte" Optik des Gesamtaufbaus erreichen wollen, geht es fast nicht das Ofenrohr gerade nach oben zu bauen (würde zu hoch).
Deshalb wollen wir mit Vormauerungen arbeiten. Ich habe versucht das Ganze einmal zu skizzieren...siehe Bild.

Bild

Als Kamineinsatz haben wir uns den kostengünstigen Einsatz "EEK A Guss-Kamineinsatz Kratki MAJA/DECO - 8kW + BIMSCHV II" ausgesucht.
Dieser ist mit um die 500€ das Preis/Leistungsmäßig beste was wir finden konnten - zumal es sich nur um eine gelegentlich geheizte "Partylocation" handelt. Mit unserem Austroflamm freilich nicht zu vergleichen.

Leider hat der den Anschluss, wie beschrieben, oben.

Kennt jemand von euch eine Alternative mit Anschluss hinten?
Dann würden wir uns einen Bogen sparen und wären in der Höhe etwas flexibler.
Hat jemand Erfahrungen hinsichtlich "Zugverhalten" wenn man die drei Bögen einbaut?

Es wäre klasse wenn ich das Projekt irgendwann mal Step by Step vorstellen könnte...

Vielen Dank euch allen!

Schloti
Beiträge: 273
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mammutprojekt - Kaminofeneinsatz und Rohrführung

Beitrag von Schloti » 13. Mär 2019, 17:22

Pizzaöfen/ Backöfen sind in der Regel nicht dafür zugelassen daß an diesen Schornstein weitere Feuerstätten angeschlossen werden. Also darf dann der Kratky da nicht ran. Die Abgase des Kratky durch den Backofen führen? geht auch nicht- Glaube kaum daß der hierfür eine Zulassung hat. Ansonsten ist meines Wissens nach eine Fachunternehmererklärung nach TR-OL erforderlich, die dir nur ein FACHHANDWERKER ausstellen kann ( Ofenbauer/ Kachelofenbauer).
Ich kann nicht glauben daß dir der Kollege Schorni ( der bev. Bezirksschornsteinfegermeister) seine Zustimmung gegeben hat. Hast du die schriftlich?

MaurerMörtel
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mär 2019, 09:48

Re: Mammutprojekt - Kaminofeneinsatz und Rohrführung

Beitrag von MaurerMörtel » 14. Mär 2019, 08:50

Die genauen Modalitäten wie das Teil angeschlossen wird sind vorhanden.
Gebaut wird das Teil von einem gelernten Ofenbauer.

Es ging mir um die Frage ob jemand einen Einsatz im Bereich von 500-800€ kennt der den Rohranschluss hinten hat.
Erfüllung BIMSCH II natürlich auch.

LG

Schloti
Beiträge: 273
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mammutprojekt - Kaminofeneinsatz und Rohrführung

Beitrag von Schloti » 14. Mär 2019, 20:01

Mir ist keiner bekannt. Zu Kratky sag ich nur daß ich keinen richtig zufriedenen Kunden hab.

MaurerMörtel
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mär 2019, 09:48

Re: Mammutprojekt - Kaminofeneinsatz und Rohrführung

Beitrag von MaurerMörtel » 15. Mär 2019, 07:33

...das haben wir vermutet - haben da manche Sachen gelesen.

Nun haben wir uns mal den Einsatz LA NORDICA FOCOLARE 70 PIANO angesehen.
Sieht schick aus - erfüllt unsere Ansprüche.
Über die La Nordica Einsätze haben wir wenige, aber positive Berichte gelesen.

Leider auch mit Anschluss oben, aber dass bekommen wir hin.

Das Einzige was ich noch mit meiner Frau diskutiere ist die Scheibe.
Ich würde etwas ohne Scheibe bevorzugen.
Da finde ich aber so gar nichts bis 1000€.

Praktisch wäre das etwas wie ein Kachelofeneinsatz.

Schloti
Beiträge: 273
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mammutprojekt - Kaminofeneinsatz und Rohrführung

Beitrag von Schloti » 15. Mär 2019, 16:30

Das ist auch nur ein KAMINEINSATZ der nicht mit nachgeschaltetem Wärmetauscher betrieben werden darf. Das heißt der ist direkt an den Schornstein anzuschliessen. Unterliegt der selben Norm wie ein Kachelofeneinsatz, jedoch sind hier teilweise andere Prüfkriterien zu grunde gelegt bzw. bestehen andere Anforderungen.
G. i. G.

Antworten