Seltsamer Ofen ??

Hier werden alle technischen Fragen zu Kaminen und Öfen behandelt.

Moderator: ScarlettOHara

Antworten
AdamK
Beiträge: 3
Registriert: 6. Nov 2019, 06:07

Seltsamer Ofen ??

Beitrag von AdamK » 6. Nov 2019, 06:32

Hallo,

wir haben in unserem neuen alten Haus (bj1970 rum) einen etwas seltsamen Kaminofen.
Kann uns dazu jemand irgendetwas erzählen? Mir ist das Teil ein Rätsel ;)

Fotos:

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Ofen an sich ist offen und hat nur so ein Stahlblech-Ding vorne als Schutz. Auf der Brennfläche sind große Löcher und die Luft von unten kommt durch das Fach darunter. Dort steckt ein Schieber der die Asche auffängt und vorne hat er 2 Schlitz-Öffnungen die man Auf/Zu-Machen kann. Über dieser Schublade befindet sich noch eine Stahlstange (mit Öse vorne drauf) mit der man von unten an den Lüftungslöchern etwas rumkratzen und sie damit wieder freimachen kann.

Rechts neben dem Ofen ist noch ein Ventilator verbaut der Luft von Aussen an der Hauswand nach innen fördert. Läuft der Ofen schon so ca.1 Std dann kommt da vorne richtig schön heiße Luft heraus.

Und der Kamin an sich geht im Ofen etwas nach links/hoch. Die Klappe dazu ist gut sichtbar und der Auf/Zu-Hebel dazu ist links am Ofen.

Soweit so gut, das funktioniert auch alles bestens.
ABER: das Ding wird kaum warm! Ist das reine Deko oder zu was war dieser Ofen mal gedacht?
Alles oben drüber ist anscheinend mit Gipsplatten verkleidet. Klopft man ist alles hohl und wird auch null warm.. Gar nichts an dem Ofen wird wirklich warm! Und genau das ist mir ein Rätsel.. Nur da rechts der Ventilator pustet tatsächlich richtig heiße Luft hinein wenn das Feuer am ausglimmen ist bzw. nur noch aus Glut besteht. Aber auch damit kann man nicht wirklich das Wohnzimmer erwärmen..

Ich kenne aus meiner Jugend nur diese Uralten großen Kachel-Öfen bei denen alles Kochend-Heiss wurde. Als Kind lümmelte man da gerne im Winter drauf herum und musste aufpassen das man sich nicht verbrennt :) Aber bei unserem hier wird rein gar nichts warm. Davor etwas wenn das Feuer groß genug ist aber ansonsten echt nichts.. Mir ist das ein Rätsel... Wozu ist diese Verkleidung da drüber gut bzw diese (anscheinende) Isolation mit den Platten & Luft? Wieso ist um das Kaminrohr nicht etwas das die Wärme auch speichert und in den Raum abgibt? Wieso wird all die Wärme direkt nach oben/raus gepustet (anscheinend)???? Ist das nicht eine absolute Energieverschwendung?

Nach oben hin geht der Kamin übrigens neben unserem Schlafzimmer durch ein Bad wo er die Wand minimal aufwärmt.. Blöd! Durchs Schlafzimmer wäre schlauer und davon hätten wir wenigstens auch was..


PS: und im Keller, ein Stockwerk unter dem Ofen ist diese Klappe in der Wand in die der Schornsteinfeger letztens schaute. Alles frei meinte er. Frage mich wie er da was sehen konnte denn keine Ahnung wie/wohin das verläuft?! Dachte damals das wäre die Belüftung für "unter dem Feuer" aber nö - da kommt die Luft anscheinend nur durch die Schlitze in der Schublade. Zum Kamin hin kann das vom Keller auch nicht wirklich gehen den das Rohr im Ofenansich fängt doch dort erst an und verläuft auch seltsam schräg nach links/oben so dass man dort auch nicht wirklich etwas sehen kann. D.h. ob der Kamin wirklich frei ist kann ich da nirgends erkennen. Aber er zieht wunderbar und ist sicher auch frei..
Wir haben aber auch 2 Kamine, 1x dieser Ofen und 1x für den Gasofen im Heizungskeller (Warmwasser+Heizungen).


Fragen über Fragen ;)

Bye, Adam

Schloti
Beiträge: 326
Registriert: 6. Dez 2013, 20:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Seltsamer Ofen ??

Beitrag von Schloti » 6. Nov 2019, 16:17

Das ist ein sog. " offener Kamin". Bei dem "Dings vorne rum" handelt es sich um ein "Funkenschutzgitter".
Heizleistung unter 30%. Reine Dekofeuerstätte. Darf auch nur noch selten betrieben werden.

AdamK
Beiträge: 3
Registriert: 6. Nov 2019, 06:07

Re: Seltsamer Ofen ??

Beitrag von AdamK » 7. Nov 2019, 06:16

moin :)

das mit der deko hatte ich befürchtet..
kann man da selbst irgendetwas machen damit das ganze etwas effektiver wird? es gibt doch diese wärme-absorbier-und-später-wieder-abgeb-platten die normalerweise doch um die öfen sind d.h. innen ums feuer?!

und wenn ich da so einen teuren glas-kamin reinsetzen lasse, würde das etwas an heizleistung bringen? denke doch auch nur minimal wenn die kostbare wärme so oder so immer nach oben isn nichts entweicht ???


ps: aber super schön ist das alte ding schon :) mache es fast jeden abend inzwischen an.. super gemütliches teil. gerade weil er so offen ist..

sicherer-ofenkauf.de
Beiträge: 421
Registriert: 13. Nov 2016, 08:44

Re: Seltsamer Ofen ??

Beitrag von sicherer-ofenkauf.de » 7. Nov 2019, 09:25

Beim Einbau einer Kaminkassette erhöht sich der Wirkungsgrad enorm, weil die benötigen nach BImSchV. schon einen Mindestwirkungsgrad von 75 %
Es gibt Firmen in Deutschland, die bauen Kaminkassetten auf Maß.
So ist es nur ein offener Kamin, der keine Heizleistung hat und Sie verbrennen nur Ihr Holz.
MfG. Dieter Klaucke

Schwarzmann
Beiträge: 768
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Seltsamer Ofen ??

Beitrag von Schwarzmann » 8. Nov 2019, 11:39

Das ist ein klassischer "offener Kamin" wie er zur damaligen Zeit halt ein "Muss" war im gehobenen Segment. Der Wirkungsgrad ist - wie Du auch schon festgestellt hast - sehr gering, ich habe 10-20% in Erinnerung. Die Verbrennung erfolgt eher unkontrolliert und nicht so sehr sauber, da die Feuerraumtemperatur relativ niedrig ist und eine Menge unnötiger Luft hinzutritt. DAS ist auch der Grund weshalb das Bundes-Immissionsschutzgesetz diese Feuerstätten nur zur "gelegentlichen Benutzung" freigibt.
Diese Feuerstätte heizt allein mit Strahlungswärme von den Flammen bzw später dann auch durch die erwärmte Rückwand. Das ist der klassische "offener-Kamin-Effekt": vorne schwitzt man - hinten friert man. Bei Dir wird wohl sogar (leider) Außen-Luft durch den äußeren Kaminmantel geleitet und diese tritt dann erwärmt an einem Gitter über dem Feuer wieder aus. Das ist schonmal eine gewisse Verbesserung. Üblicherweise ist aber rings um das Feuer quasi alles isoliert, meist sogar das Rauchrohr das in den Schornstein geht. Es ist eine Holz-Vernichtungs-Maschine. Es kann sogar sein, dass es im Raum sogar kälter wird, eben weil über den Kamin so viel aufgeheizte Luft abgesaugt wird, dass es nicht heizt. Außerdem muss ja (meist über Nacht dann) auch die Absperrklappe beim Ausbrand (zumindest etwas) geöffnet bleiben. Somit zieht der warme Schornstein dann über Stunden die ganze schöne Wärme wieder ab, aus, fort, weg, verloren.
Der Schornsteinfeger MUSS aber auch IM offenen Kamin KEHREN! Der Rauchfang und das Verbindungsstück zum Schornstein IST KEHRPFLICHTIG!!
Der Einbau einer Kaminkassette hat folgende Vorteile:
- Wirkungsgradsteigerung auf 70-80%
- geschlossene Feuerung, somit sicherer Betrieb ohne Aufsicht
- keine Raumentwärmung über Nacht
Die Sicht auf die Flammen wird aber etwas geringer, da von der Höhe ja oben und unten jeweils ca 5-10cm abgehen, für die Umluft-Warmluftkanäle.
Wenn Dir eine Kassette zu teuer ist, Du bißchen praktisch veranlagt bist oder die Möglichkeit hast etwas herzustellen und Dir das optisch egal wäre, dann könntest Du:
aus rechteckigen Stahlprofilen (etwa 5x10cm) oder einfach aus 80er Ofenrohren quasi ein großes U herstellen. Die Länge der U-Schenkel ist die Tiefe Deines Feurraumes plus 10cm. Der Abstand der U-Schenkel die Höhe Deines Feuerraumes. Das stellst Du so in den Feuerraum, dass beide U-Schenkel waagerecht sind und der eine unten auf dem Feuerraumboden aufliegt und nach vorne bis zur Kante reicht, der andere oben vorne die Schürze überragt. Die Verbindung läuft dann an der Feuerraumrückwand hoch. Also ein um 90° gedrehtes U das im Kamin steht, ggf mehrere davon. Somit ergibt sich eine Feuerkühlung-Warmlufterzeugung. An der Mündung des unteren Rohres wird im Raum kalte Luft angesaugt. Diese erwärmt sich durch die Glut und im senkrechten Rohrteil durch die Flammenstrahlung sowie im oberen waagrechten Teil durch die Abgase und tritt vorne in den Raum wieder aus.
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

AdamK
Beiträge: 3
Registriert: 6. Nov 2019, 06:07

Re: Seltsamer Ofen ??

Beitrag von AdamK » 10. Nov 2019, 06:02

dankeschön für die tipps.

die kaminkasette hatte ich mir schon überlegt aber die kosten ja ein kleines vermögen.. und ich finde es genial das wir unseren kamin von 2 seiten einsehen können. also auch etwas von links rein schauen können.. das würde dann meistens ja auch verloren gehen .. vom platz her ja sowieso.. diese "U-Rohre" sah ich auch schon mal in einem video und wunderte mich was das soll.. nun kam die erklärung, danke! :) aber optisch ist das nicht so der brüller..

denke erstmal bleibt alles wie es ist und wenn mir mal arg viel geld übrig haben überlegen wir uns was.. denke besser wäre es den gesamten kamin ab zu reißen und einen ganz neuen an der stelle auf zu bauen..


ps: unser schornsteinfeger wartet wohl im 2 jahres Rhythmus mal den Kamin und mal den Gas-Ofen.. zuletzt schaute er nur kurz in den kamin und beschäftigte sich ansonsten mit dem gas d.h. alle leitungen für die versicherung nachgemessen ob da ja nichts entweicht. gab auch ein protokoll dazu.

Schwarzmann
Beiträge: 768
Registriert: 20. Jan 2016, 20:27

Re: Seltsamer Ofen ??

Beitrag von Schwarzmann » 10. Nov 2019, 12:06

Dieser Schornstein, samt Rauchfang und Verbindungsstück, ist JÄHRLICH ein mal Kehrpflichtig. Also klar zu KEHREN, NICHT nur zu beschauen!

Die (offensichtliche Brennwert-)Gasheizung ist all ZWEI Jahre dran.

Die REIN OPTISCHE jährliche Gasleitungs-Überprüfung, sogenannte "Gas-Hausschau" nach TRGI, ist KEINE Pflicht-Aufgabe des Schornsteinfegers und MUSS separat beauftragt sowie separat auf der Rwechnung ausgewiesen werden. Das kann er NICHT einfach so von sich aus machen!!
PS: die Gas-Hausschau kann ebenso vom Hausbesitzer selbst durchgeführt werden, Ausführungsdetails einfach googeln.
Viel Erfolg beim Ausprobieren und Feuern

Grüße vom Schwarzmann


(zur Zeit kein eigener Ofen)

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=wwoIzLTl_i8

Antworten